Digitales Tech-News-Frühstück
Kommentare

Jed McCaleb arbeitet am neuen geheimen BitCoin Projekt

Nachdem McCaleb schon 2011 Mt. Gox an französische Unternehmer in Tokio verkauft hatte, scheint er sich nun mit einem neuen BitCoin Projekt zu beschäftigen.

Secret Bitcoin Project ist der aktuelle Titel, der nicht mehr verrät als unbedingt nötig. Und die Webseite enthält bisher nur eine kurze, ziemlich mysteriöse Nachricht, aber seht selbst: secretbitcoinproject.com. Die Seite TechCrunch gibt an, von einer Quelle gehört zu haben, dass McCaleb das Fundraising nur über Instant Messaging und Skype führte.

 

Flappy Bird ist tot. Lang lebe Flappy Bird.

Kaum offline und schon gibt es viele, sehr viele Ehrerbietungen an das – manche Menschen in den Wahnsinn treibende – Spiel „Flappy Bird“. Vielleicht können sich diejenigen, die es nicht mehr downloaden konnten, ja mit einer der Versionen auf „Flappy Jam“ trösten.

Quelle: Destructoid

 

Flappy Bird als Trojanisches Pferd 

Wer sich „Flappy Bird“ für Android herunterladen will, sollte vorsichtig sein. Diverse alternative App Stores bieten Malware an, die sich äußerlich erst einmal nicht von dem Spiel unterscheiden, aber, sobald installiert, versenden sie Nachrichten an Bezahldienste, und das wird sehr teuer.

Mehr dazu hier.

 

Edward Snowden erhält Biggest Social Impact Award

Bei den 7th Annual Crunchie Awards wollte das TechCrunch Team Edward Snowden so gern persönlich auszeichnen. Aber da die Verleihung in den USA stattfindet und Snowden wohl sofort ins Gefängnis wandern (und vielleicht nie mehr rauskommen) würde, kann er ihn leider nicht persönlich annehmen. Dafür gibt es ein Call-to-Action Videointerview hier.

 

1,4 Millionen Freunde zum Geburtstag

Soziale Netzwerke können auch wirklich was Gutes haben. Zum Beispiel für den 10-jährigen Colin. Er antwortete auf die Frage seiner Mutter, wie er seinen Geburtstag feiern möchte, dass das keinen Sinn macht, denn er hätte keine Freunde. Seine Mutter eröffnete daraufhin eine Facebook Seite für seinen Geburtstag. Innerhalb weniger Tage hatte er 1,4 Millionen Likes, tausende Grüße und Wünsche und teils auch Postkarten, die zu ihm ins Haus flattern. Also heißt es hoffentlich bald: Happy Birthday, lieber Colin! 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -