Drupal: Benutzt endlich Composer!
Kommentare

Im Grunde gibt es Composer für Drupal schon, seitdem Nils Aderman und Jordi Boggiano im April 2011 den Dependency-Manager veröffentlicht haben. Denn Core Entwicker Rob Loach veröffentlichte noch im selben Monat ein passendes Composer-Modul für das CMS. Seine Bemühungen sind aber bisher noch nicht zu allen Drupal-Entwicklern vorgedrungen. Doch spätestens bis zum Release von Version 8 ni diesem Jahr sollte die Community auf die neue Art des Paketaustauschs vorbereitet sein, denn dann werden Abhängigkeiten bevorzugt über den Packagist (und später auch eigene Composer-Repositorys) aufgelöst.

Eigens dafür haben sich Rob Loach und Senior Architect Larry Garfield bei der DrupalCon in Portland auf die Bühne gestellt, um noch einmal zu erklären, was den Composer so spannend macht. Starke Messages wurden definiert:

  • Hört auf, das Rad ständig neu zu erfinden!
  • Teilt Euren Code mit anderen, um die Open Source Welt am Leben zu erhalten!
  • Probiert nicht alles selbst aus, denn das geht eh nur in die Hose!

Am besten, Ihr schaut Euch den Vortrag auf Youtube selbst an. Die Folien wurden separat freigegeben.

In der Präsentation werden bereits einige Lösungen vorgestellt, die zu Experimenten animieren. Etwa Hähnchens Bibliothek, um Eure Drupal-Installation fit für Composer zu machen. Überdies empfehlen wir Euch die Lektüre des Composer-Guides für Drupal 8, den die australische Software-Schmiede Crossfunctional veröffentlicht hat. Ebenfalls spannend ist die Lösung der Franzosen aus dem Hause TheCodingMachine, die Drupal 7 auf eigene Faust via Composer verfügbar gemacht haben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -