Netz diskutiert über Herrscherideale

Echt Jetzt!? Seite rankt Regierungschefs nach Erscheinungsbild
Kommentare

Die politische Lage ist weltweit angespannt. Zum Glück bietet eine Website jetzt Abhilfe, um die politische Realität auf bloße Äußerlichkeiten zu reduzieren. Was macht die Attraktivität und das Charisma eines Staatsoberhaupts aus? Die Diskussion im Netz ist groß und verhandelt unter anderem Shabbychic, Feinripp und Grübchen.

Über politische Ansichten lässt sich bekanntlich streiten, bei gutem Aussehen und Charisma sind sich hingegen viele einig. Die Lösung klingt so naheliegend – das dachten sich auch die Macher der Satire-Seite Hottest Heads of the State und haben ein Ranking der attraktivsten Regierungschefs der Welt erstellt. Die Seite vermittelt ein wenig den Eindruck, dass gutes Aussehen und Charisma mit der politischen Gesinnung zusammen hängen könnte. Trotz hippen Haarschnitts besetzt der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un wenig überraschend den letzten Platz (197) wohingegen der lässig dreinblickende Filipe VI, König von Spanien, Platz drei der Weltrangliste einnimmt. Braucht Kim Jong-un Styling-Tipps oder liegt’s an der politischen Einstellung?

Ein Blick auf das Foto vom Erstplatzierten Jigme Khesar Namgyel Wangchuck, König von Bhutan, verrät ohne viele Worte, weshalb der Herrscher des sonst eher weniger bekannten südasiatischen Staates, der sich dem Umweltschutz verschrieben hat, der attraktivste Herrscher der Welt sein soll. Ein jugendlich-attraktiver, milde und zugleich bedacht in die Weite schauender König in Herrscherpose. Perfekt.

König Wangchuck in der perfekten Herrscherpose auf Wikipedia Screenshot: https://de.wikipedia.org/wiki/Jigme_Khesar_Namgyel_Wangchuck

König Wangchuck in der perfekten Herrscherpose auf Wikipedia
Screenshot: https://de.wikipedia.org/wiki/Jigme_Khesar_Namgyel_Wangchuck

Angela Merkels eher statisches Charisma nimmt nur Platz 90 ein, wohingegen Putin mit verwegenem Abenteurerblick und Muskelshirt dank einer in Szene gesetzten Schwarzweißaufnahme punkten kann – Platz 32, und dass trotz fragwürdiger Politik. Während Putin darin erprobt ist, sich während seiner Ausflüge zur See, in der Luft oder zu Pferd vorteilhaft ablichten zu lassen, scheint es dem Diktator Nordkoreas noch an der richtigen Attitude zu mangeln, um auch außerhalb seines Landes als authentischer Herrscher wahrgenommen zu werden.

Putin – einfach nur Putin Screenshot: http://hottestheadsofstate.com/list/

Putin – einfach nur Putin
Screenshot: http://hottestheadsofstate.com/list/

Zu den beliebtesten Staatsmännern- und -frauen gibt es sogar noch meist sehr unterhaltsame Erklärung, weshalb sie im Ranking die Position einnehmen. Über Twitter oder Reddit diskutieren Follower und Redditors bereits angeregt darüber, warum etwa José Mujicas Shabbychic so unverwechselbar cool ist, währenddessen einige der Meinung sind, dass sich über das Sexappeal von Benedict XVI nur schwerlich verhandeln lässt. Die Seite Hottest Heads of the State ist polemisch wie unterhaltsam. Die subjektive Einschätzung genießt hier vor politischer Korrektheit den Vorrang. Auch so lässt sich politisches Engagement fördern – mit Humor statt Verbissenheit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -