Erstes Snowden-TV-Interview
Kommentare

Nicht wirklich zur Primetime aber immerhin: Sonntagabend um 23:00 Uhr gab es im Ersten das weltweit erste TV-Interview mit dem wohl wichtigsten Whistleblower der Geschichte zu betrachten. Edward Snowden setzte sich in Moskau mit dem NDR-Autor Hubert Seipel zusammen und beantwortete ihm sowohl Fragen zur NSA-Affäre, als auch solche seinen persönlichen Lebensweg betreffend. Hat Snowden Angst? Muss er um sein Leben fürchten? Wie sehen seine Zukunftspläne aus?

So gibt der ehemalige Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes beispielweise preis, es gäbe eindeutige Drohungen gegen seine Person, Regierungsvertreter wollen ihn töten. Er spricht von Aussichten auf eine mögliche Rückkehr in die USA und seinen Bedingungen für diese. Und er erzählt, wie weit die Spionage der NSA eigentlich ging – bei Angela Merkel hörte diese nämlich nicht auf.

In voller Fassung wird das Interview Teil als einer NDR-Doku zu sehen sein, die im Frühjahr ausgestrahlt werden soll. Gestern gab es lediglich eine 30-minütige Version zu sehen, die noch immer in der ARD-Mediathek in voller Länge angeschaut werden kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -