Exklusives Interview mit WikiLeaks Gründer Julian Assange
Kommentare

Amy Goodman, Journalistin und Gründerin von Democracy now!, führte am Sonntag ein exklusives one-on-one Interview mit dem WikiLeaks Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London.

Am Montag veröffentlichte das US-amerikanische Nachrichtenmagazin Democracy Now! ein exklusives Interview mit dem Wikileaks Gründer Julian Assange. Die Journalistin und Democracy Now! Günderin Amy Goodman traf sich mit Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London, in der er seit mittlerweile mehr als zwei Jahren politisches Asyl erhält. Nach wie vor erwarten Assange in Schweden und den USA Anklagen. Eine us-amerikanische geheime Jury arbeitet zu der Rolle von WikiLeaks bei der Herausgabe von nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Dokumenten über die Kriege im Irak und in Afghanistan, während in Schweden am 16. Juli eine Anhörung zur Anklage Assanges stattfindet.

In dem Interview spricht Assange unter anderem sehr ausführlich über die politische Dimension seines Handelns und die exraordinäre Position in der er sich befindet, immerhin gab es im Jahr 2012 Anweisungen der britischen Regierung jedwede diplomatische Position inklusive der damit zusammenhängenden polititschen Immunität, sollte Assange unter dieser stehen, zu verletzen.

Die Unterstützung, die WikiLeaks Edward Snowden zur Seite stellte, entstand nach Assanges Aussagen, nicht nur aus politischer Überzeugung heraus, sondern auch aus persönlichen Sympathien, da alle Whistleblower einen ähnlichen politischen Gefahrenprozess durchlaufen. Nachdem Chelsea Mannig von der US Regierung völlig zerstört und zu 35 Jahren Haft verurteilt wurde, um ein Zeiche gegen jegliche ähnliche Aktivität zu setzen, war es für WikiLeaks ein Natürliches, Snowden zu unterstützen, um ein Zeichen auf der anderen Seite zu etablieren. Um zu zeigen, dass auch im Zeitalter dem Massenüberwachung Whistleblowing statfinden kann.

So we wanted to try and set a counterexample with Edward Snowden, that in fact you can blow the whistle, you can reveal this information to the public, which is of tremendous historical importance. (Julian Assange)

Konkrete Informationen darüber, wie WikiLeaks Edward Snowden geholfen hat und welche Hilfsmittel dabei verwendet wurden, gab Assange jedoch nicht, mit dem Hinweis darauf, dass es zu diesem Punkt juristische Untersuchungen der USA gibt und er die sehr komplizierten Techniken nicht preisgeben will oder kann.

Im Gegensatz zu Hillary Clinton erkennt Assage die Bedeutung von Snowdens Aktitväten an. Obgleich die breiten Überwachungprozesse durchaus bereits bekannt waren, sorgte Snowden dafür, dass diese durch jedes einzelne Dokument bestätigt werden konnten und die reale Wahrnehmung der Überwachung vergrößert wurde. Vorher wurden viele Vermutungen angestellt, welche sich nun bestätigt haben, sodass das unglaubliche Ausmaß verständlich ist.

Many of the broad parameters, we already knew about. But the confirmation of each one of those parameters was extremely important for others to realize it. I think what is most surprising is not any one thing. (Julian Assange)

Das gesamte Interview findet sich als Video und auch als Traskript auf der Homepage von Democracy Now!.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -