Facebook Account löschen: so geht’s!
Kommentare

Wie lösche ich mein Facebook-Konto? Diese Frage beschäftigt viele Facebook-Nutzer. Die Wege zur endgültigen Löschung des Facebook-Profils sind lang, verschlungen und mit Stolpersteinen gepflastert.

Wir haben uns das Lösch- und Abmeldeprozedere von Facebook genauer angesehen, sind dabei auf einige Überraschungen gestoßen und haben Euch in diesem Beitrag eine Schritt für Schritt Anleitung zusammengestellt. 

Facebook deaktivieren oder löschen?

Viele Nutzer, die ihr Facebook-Profil löschen wollen, deaktivieren es aus versehen, im guten Glauben, dass das Konto endgültig gelöscht sei. Facebook macht aber einen ganz klaren Unterschied zwischen Löschen und Deaktivieren.

Wer sein Profil deaktiviert, behält sich die Möglichkeit vor, sich jederzeit in das deaktivierte Profil wieder einloggen zu können. Solange die Person das nicht tut, verschwindet nur die Chronik aus dem Facebook-Verlauf.

Ein gelöschtes Profil bedeutet unter anderem, dass alle Inhalte, wie Fotos oder Nahrichten verloren gehen (macht Euch aber keine Illusionen – die Dateien werden nicht von den Facebook-Servern gelöscht, sondern bleiben dort womöglich für immer).

Facebook Account löschen: Anleitung

Klicke auf das kleine Dreieck rechts oben in der Menüleiste dann – Einstellungen – Hilfe – Besuche den Hilfebereich – Verwalte Dein Konto – Deaktivierung, Löschung & Konten im Gedenkzustand 

Oder klickt einfach hier: https://www.facebook.com/help/delete_account?rdrhc

facebook löschen

Screenshot: https://www.facebook.com/help/delete_account?rdrhc

Das passiert, wenn Du Facebook löschst

  • Das Konto ist für Dich gelöscht und Du hast keinen Zugriff auf Dein Konto mehr.
  • Die meisten damit verbundenen, persönlich identifizierbaren Daten werden aus der Facebook-Datenbank entfernt – wohlgemerkt, die meisten, nicht alle!
  • Kopien von Fotos, ja, auch Badefotos im Bikini, können auf Facebook-Servern gespeichert bleiben.
  • Dieses Material wird jedoch laut Facebook von persönlichen Identifizierungsmerkmalen getrennt und andere Facebook-Nutzer haben angeblich keinen Zugriff darauf.

Geduldprobe nach dem Löschen

Hinweis, dass das Konto für 14 Tage deaktiviert und dann endgültig gelöscht. Wenn man sich innerhalb der 14 Tage wieder einloggt, widerruft man automatisch den Antrag auf Löschen – eine Geduldprobe!

Facebook deaktivieren: Anleitung

Du kannst deinen Account bei Facebook nicht nur löschen, auch ein einfaches und temporäres Deaktivieren ist möglich. Klicke hierfür auf das kleine Dreieck rechts oben in der Menüleiste dann – Einstellungen – Sicherheit – Deaktiviere Dein Konto 

Das passiert, wenn Du Facebook deaktivierst

  • Die Chronik verschwindet sofort aus Facebook.
  • Deine Facebook-Freunde finden Dich nicht mehr und andere User können nicht mehr nach dir suchen.
  • Einige Informationen, wie z. B. von Dir verschickte Nachrichten, sind möglicherweise weiterhin für andere sichtbar.
  • Chronikinformationen, wie z. B. Freunde, Fotos, Interessen bleiben bestehen, für den Fall, dass du irgendwann zu Facebook zurückkehren möchtest. Falls du dein Konto wieder aktivieren möchtest, sind deine Informationen wieder in deiner Chronik vorhanden.

Was ist der Gedenkzustand?

Täglich sterben unzählige Facebook-Nutzer. Facebook hat mit der Gedenkzustand-Einstellung eine Möglichkeit geschaffen, Profile von Verstorbenen melden zu können. Das Konto existiert dann weiter, Facebook verzichtet jedoch auf unangebrachte Verweise auf das Gedenkkonto, die den hinterbliebenen Freunden in irgendeiner Art zusetzen könnten.

Facebook-Konto von Toten deaktivieren – Anleitung

Klicke auf das kleine Dreieck rechts oben in der Menüleiste dann – Einstellungen – Hilfe – Besuche den Hilfebereich – Verwalte Dein Konto – Deaktivierung, Löschung & Konten im Gedenkzustand 

Oder klickt einfach hier:

https://www.facebook.com/help/contact/305593649477238

gedenkzustand facebook

Screenshot: https://www.facebook.com/help/contact/305593649477238

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -