Facebook

Facebook Aktie sinkt trotz guter Quartalszahlen
Kommentare

Facebook legt seine Quartalszahlen vor und kann auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Warum aber sind die Aktien trotzdem abgesackt?

Facebook hat gestern Abend seine Quartalszahlen für das vierte Quartal und sowie die Bilanzen für das gesamte Jahr 2014 präsentiert. Diese zeigen: Das Geschäft boomt nach wie vor und das größte Soziale Netzwerk wächst weiter.

Erfolgreiches Q4 für Facebook

Das Q4 war außerordentlich erfolgreich für den Social-Network-Riesen. Der Umsatz von 3,85 Milliarden Dollar hatte die Erwartungen sogar noch übertroffen, denn mit dieser 49 Prozent Steigerung hatten auch Analysten nicht gerechnet. Facebook gehört somit zum drittwertvollsten Internet-Konzern der Welt.

Umsatzsteigerung über ganz 2014

Facebook hat im letzten Jahr insgesamt 12,47 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht. Das bedeutet eine Steigerung von 58 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr.

Zuckerberg: We got a lot done in 2014. Our community continues to grow and we’re making progress towards connecting the world.

Userzahlen steigen weiter

Auch die User, die Facebook täglich nutzen, haben sich um 18 Prozent vermehrt. Das Netzwerk hat nun jeden Tag insgesamt 890 Millionen aktive Nutzer.

Dabei profitiert das Unternehmen wohl auch von der stetig wachsende Zahl der mobilen-Surfer. Immer mehr der Daily-Active-User öffnen die App über Smartphones und Tablets und checken mal schnell ihren News-Stream von unterwegs. Im Dezember letzten Jahres waren es im Schnitt 745 Millionen mobile-User, eine Steigerung von ganzen 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die gesamten Zahlen können auf Facebooks Investor-Relations-Seite eingesehen werden.

Investitionen drücken den Aktienwert

Trotz aller guten Nachrichten verloren die Facebook-Aktien drei Prozentpunkte. Woran das liegt? Zuckerberg hat angekündigt 2015 im großen Stil Geld auszugeben und in das Department für Forschung und Entwicklung zu investieren. Schon im letztem Quartal flossen 2,72 Milliarden US-Dollar in verschiedene Projekte, wie z.B. den Ausbau der Serverleistung oder des Personals. Darüber hinaus gibt  es ja auch noch die Zuckerbergs Riesen-Mission, denn er will mit seinem Großprojekt Internet.org Entwicklungsländer mit Internet versorgen. Kenia, Sambia, Kolumbien, Tansania und Ghana hat man bereits mit kostenlosem mobilen Internet ausgestattet und so 6 Millionen neue Nutzer erschlossen. Die Ausgaben werden sich im kommenden Jahr noch weiter steigern, eine Nachricht, die Anleger verschreckt haben könnte.

 

Aufmacherbild: MENLO PARK, CA – JULY 17: A sign at the entrance to the Facebook World Headquarters located in Menlo Park, California on July 17, 2014. Facebook is a popular online social networking service via Shutterstock / Urheberrecht: Maglara

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -