Facebook App 8.0 für iOS: Microsharing-Funktion erinnert an Snapchat
Kommentare

Nicht jeder möchte seiner Gesamtheit an Facebook-Bekanntschaften unbedingt das Foto vom letzten Wochenende unter die Nase reiben. Andererseits trifft es vielleicht genau den Humor von bestimmten Freunden. Dem Bedürfnis nach einer gezielteren Auswahl der Empfänger von Posts hat sich Facebook nun mit seinem Microsharing Konzept angenommen. In der neuen Version der Social Media Anwendung – der Facebook App für iOS Version 8.0 – gibt es die Option, Fotos und Status-Meldungen nur mit einzeln auswählbaren Freunden zu teilen.

Bei jedem Verfassen eines Posts wird nun angezeigt für welches Publikum dieser sichtbar wird. Die standardmäßige Einstellung ist: „Share with Friends“. Darunter gibt es allerdings die Funktion, Facebook Freunde individuell anzuklicken und dadurch zu bestimmen, in wessen Newsfeed das Foto oder das Status-Update erscheinen soll.

Das Ganze mutet visuell und funktionell stark an Snapchat an. Auch dort muss jeder Freund an den das Video oder Foto geschickt werden soll, zuvor einzeln angeklickt werden – ein mutmaßlicher Grund für den Erfolg der App.

Facebook arbeitet schon seit 2007 an einer erfolgreichen Umsetzung des Microsharing Konzepts. Die Idee, die dahinter steht ist, dass Nutzer mehr teilen wenn sie vorher genau auswählen können, wer den Post sehen wird. Dies war auch schon vorher möglich, allerdings nur anhand von Listen, die im Vorfeld angefertigt werden mussten. Diese Funktion wurde kaum genutzt, so legten weniger als 5 Prozent tatsächlich Listen an – wahrscheinlich aufgrund des großen Aufwandes jeden Facebook-Kontakt verschiedenen Kategorien zuzuordnen.

Ob die Funktion ein Erfolg wird und Nutzer sich dazu veranlasst sehen mehr Inhalt mit einem dafür kleineren Publikum zu teilen oder die Option komplett ‚übersehen‘ wird, wie zuvor beispielsweise das Anstubsen, bleibt abzuwarten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -