Facebook erlaubt das nachträgliche Editieren von Posts
Kommentare

Das Problem kennt jeder: Man postet etwas bei Facebook und bemerkt erst hinterher, dass man sich vertippt oder vielleicht sogar völligen Quatsch geschrieben hat. Um das zukünftig zu vermeiden, lässt Facebook jetzt das Editieren bereits abgesetzter Posts zu.

Die Funktion soll in den kommenden Tagen im Web und für die Android-App freigeschaltet werden. Das iOS-Update folgt erst später.

Gefahr der Entfremdung

Eine Editierfunktion in sozialen Netzwerken, wie es sie auch bei Google+ gibt, birgt die Gefahr, dass abgesetzte Posts, die bereits eine Menge Likes bekommen haben, hinterher in ihrem Sinn völlig verändert werden können. Ein einfaches Beispiel dazu bietet der noch bis vor kurzem herrschende Wahlkampf: Ein User könnte durch das Absetzen eines politischen Posts Likes von CDU-Wählern bekommen und diese hinterher durch eine inhaltliche Änderung unfreiwillig als NPD-Befürworter abstempeln.

Um die “Liker” vor solchem Missbrauch zu schützen, will Facebook etwaige Änderungen zusammen mit dem originären Post bei geänderten Beiträgen anzeigen.

Aufmacherbild: social network symbol von Shutterstock / Urheberrecht: Sarawut Aiemsinsuk

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -