Facebook führt Bewertungsfunktion ein
Kommentare

Facebook hat seine Timeline-Einstellungen überarbeitet und bietet erstmalig die Möglichkeit, Filme, Serien, TV-Shows und Bücher zu bewerten. Die Neuerungen sind Teil der angekündigten Sections, die installierte Apps in kleinen Boxen auf der Timeline anzeigen. Durch die Neuerung können Facebook-Nutzer ihr Profil individueller gestalten, während Entwickler von einer einfacheren Vermarktung ihrer Apps profitieren dürften.

Über die Sections können Facebook-Mitglieder zukünftig angeben, welche Apps sie nutzen. Die Sections werden dabei nach Genre kategorisiert und der User hat die Möglichkeit, einzelne Inhalte nach einem 5-Sterne-System zu bewerten. So geben sie beispielsweise nicht nur einen Überblick über „gelikte“ Songs der Spotify App, sondern einen genaueren Einblick in die Interessen des Users.

Für die Nutzer bedeutet dies einen höheren Individualisierungsgrad der eigenen Seite, Facebook freut sich über neue Daten, mithilfe derer relevante Informationen und Angebote in dem Newsfeed oder auf der Timeline platziert werden können. Gibt man einem Film fünf Sterne und einem anderen nur einen, so wird Facebook häufiger Informationen zu dem höher bewerteten Film anzeigen.

Über die Graph-Search können die User zudem explizit nach Interessen der Freunde suchen und erhalten eine genauere Auskunft als bisher. Die Anbieter erhoffen sich im Gegenzug mehr Kaufentscheidungen via Facebook, denn Sections könnten sich zu einer guten Möglichkeit entwickeln, Songs oder Filme zu entdecken.

Auch Entwickler profitieren von dem neuen Feature, da angezeigt werden kann, wie viel Traffic aus den einzelnen Sections entsteht. Nach eigenen Angaben wurden inzwischen über 17 Milliarden Songs per „Like“ auf Facebook gepostet, sodass Anbieter wie Spotify neue Kunden gewinnen konnten.


Screenshots: developers.facebook.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -