Neue Suchefunktion von Facebook

Facebook-Suche wird auf Posts und Fotos ausgeweitet
Kommentare

Facebook baut seine Suchfunktion innherhalb der Community aus: Posts, Fotos, Videos und Links sollen künftig leichter im sozialen Netzwerk gefunden werden können.

Freunde finden auf Facebook war bisher nicht nur das Motto des sozialen Netzwerks, sondern leider auch die einzig zufriedenstellend funktionierende Suchfunktion innerhalb des Online-Netzwerks. Wenn es darum geht, nach Reise- oder Event-Tipps, Meinungen und hilfreichen Kommentaren zu suchen, greift man lieber auf Google oder Yelp zurück – zu Recht, denn die Suchfunktion von Facebook war trotz der 2013 eingeführten Graph-Search-Funktion für den News Feed und die eigene Timeline ziemlich unspektakulär und unausgereift. Dabei birgt die Community einen riesigen und zusehends wachsenden Medien- und Wissensbestand.

Facebook macht Google mit der neuen Suche Konkurrenz

Ende August hatte Marc Zuckerberg bereits angekündigt, die Facebook-Suche komplett überarbeiten lassen zu wollen und damit vor allem Google das Geschäft streitig zu machen. Gestern stellte Produkt-Manager, Rousseau Kazi, nun endlich die neue Suchfunktion für die Spracheinstellung US-Englisch. Die semantisch erweiterte Such-Engine wurde auf alle Posts mit gewissen Einschränkungen ausgeweitet. Die bisher für die Web-Version verfügbare Suche soll in den nächste Tagen auch für die mobile Variante unter iOS verfügbar sein. Android-Geräte folgen etwas später – genauso wie der Ausbau der Suchfunktion für Deutschland. Genaue Veröffentlichungstermine sind dazu noch nicht bekannt. Die Testphase hat gestern in den USA begonnen.

Jeder entscheidet, was gefunden werden kann

Die neue Suchfunktion soll es Usern ermöglichen, nicht nur in ihren eigenen, sondern auch in den Erinnerungen ihrer Freunde nach Posts, Fotos, Videos oder Links zu suchen. Hierbei ist allerdings entscheidend, welche Privatsphäre-Einstellungen die jeweiligen Beiträge zugewiesen bekommen haben. Kazi betont, dass die Suchmatrix die Privatsphäre der Nutzer wahre; je nachdem, ob die Beiträge auf „Nur ich“, „Freunde“ oder „Öffentlich“ gesetzt sind, spuckt die Engine gesuchte Inhalte aus. Über den Activity Log können die Einstellungen dazu vorgenommen werden.

So funktioniert die neue Suchfunktion auf Facebook

Die Suchanfragen beschränken sich nicht nur auf einen einzigen Suchbegriff, sondern können auch komplexer veranschlagt werden. Erinnert man sich beispielsweise noch vage an eine Veranstaltung im Sommer, auf der man einen Facebook-Freund durch Zufall gesehen hat, so kann man mit dem Namen der Person und des Events etwa nach Photos suchen. Aber auch nach Empfehlungen oder zur Reisevorbereitung lässt sich beispielsweise gezielter suchen. Angenommen man möchte etwas über die angesagtesten Restaurants in San Francisco erfahren, so kann man in den öffentlich zugänglichen Gruppen und Freuden im Ausland nach Empfehlungen suchen – genauso lässt sich aber auch nach einem Zahnarzt in der Nähe suchen, mit dem jemand anderes schon gute Erfahrungen gemacht hat.

Facebook weiß mehr, als es selbst weiß – die Suche könnte Bewusstsein schaffen

Da Facebook einen enormen Wissensbestand und eine womöglich noch viel größere Medenbibliothek hütet, die weder von Google noch von anderen Such- und Empfehlungsdiensten ausgelesen werden kann, birgt das soziale Netzwerk in sich geraume Möglichkeiten. Bisher wurde sie nur leider nicht ausreichend genutzt. Das könnte sich mit der neuen Such-Engine bald ändern. Die neue Suchfunktion ist vor allem für Mobile interessant.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -