Facebook testet Maus-Tracking-Software, um Cursor-Bewegungen zu analysieren
Kommentare

Facebook testet derzeit eine Maus-Tracking-Software, die analysiert, wo sich gerade der Cursor befindet. Damit ergeben sich natürlich mal wieder neue Möglichkeiten zum Schalten personalisierter Werbung. Denn durch die Software ließe sich feststellen, über welche Werbebanner man mit der Maus fährt oder ob man seinem Newsfeed auf dem Smartphone Beachtung schenkt.

Aber auch ohne Maus-Tracking verarbeitet Facebook bereits Unmengen an Daten, speziell bezüglich des Nutzerverhaltens (Likes und Shares) und persönlichen Informationen, die beispielsweise den Wohnort und die besuchten Bildungseinrichtungen betreffen. So kann sich Facebook zu fast jedem Nutzer einen Steckbrief anfertigen, der sein Leben und seine Gewohnheiten jenseits des sozialen Netzwerks beschreibt.

Wie Maus-Tracking in Online-Shops eingesetzt wird und welche Erkenntnisse es dort liefert, erläutert unsere Beitrag „Mouse Tracking – Mäusejagd für die Online-Shop-Optimierung„.

Aufmacherbild: Close-up of hands computer keyboard and mouse in an office von Shutterstock / Urheberrecht: lightwavemedia

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -