FaceTime Audio: bildloses Telefonieren bald auch für Mac OS X
Kommentare

Bisher war die Audio-only-Funktion für Apples FaceTime iOS-Nutzern vorbehalten. Auf dem Mac funktionierte FaceTime nur mit Bild. Alle, die die Schnauze davon voll haben, die Webcam ihres Macs abzudecken, um „audio only“ zu chatten, dürfen sich auf die nächste Version von Mac OS X 10.9 freuen. Apple verteilt seit gestern die erste Beta-Version von Mavericks 10.9.2 an Entwickler und erstmals ist das mit iOS 7 eingeführte FaceTime Audio Feature auch für den Mac verfügbar – sowohl in der FaceTime als auch in der Nachrichten App.

Damit ist also künftig auch auf dem Mac egal, ob man die Haare schön oder tiefe Augenringe vom Kneipenbesuch am Vorabend hat.

Facetime
Gesicht verstecken gehört dank FaceTime Audio auf dem Mac bald der Vergangenheit an (© S & S Media Group).


Die Komplettierung von Apples Voice-over-IP-Diensten – Apple hat jetzt ein Komplettpaket an Text-, Audio- und Video-Messaging-Tools – verspricht dank der Verwendung des AAC-Codecs für Full-HD-Voice Telefonat eine hervorragende Tonqualität.

Inwiefern Skype durch diese Neuerung angegriffen wird, bleibt abzuwarten, vor allem weil Skype auf mehr Plattformen vertreten ist, beispielsweise Windows und Android. Und natürlich sind bei Skype für vergleichsweise geringe Gebühren auch Telefonate und SMS ins echte Telefonnetz möglich. Doch für die Apple-Nutzer, deren Kontakte mehrheitlich Apple-Produkte nutzen, ist FaceTime Audio eine tolle Funktion, um am Arbeitsplatz Anrufe ohne „echtes Telefon“ zu tätigen und anzunehmen.

Eine Einschränkung müssen wir noch zu Protokoll geben: Da es sich um eine Beta-Version von Mac OS X 10.9.2 handelt, besteht natürlich noch die Gefahr, dass das Feature vor dem finalen Release noch rausfliegt.

Ferner bat Apple Entwickler, die Mavericks 10.9.2 testen, sich auf Mail, Nachrichten, VPN, Graphics Driver und VoiceOver zu konzentrieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -