Fallt nicht auf diese Twitter Hoaxes rein!
Kommentare

In letzter Zeit häufen sich Hoaxes bei Twitter. Manche von ihnen sind eher harmlos, andere hingegen können einen beträchtlichen Schaden anrichten. Denn gerade wenn sich die Falschmeldungen gegen Unternehmen richten, kann der Image-Schaden immens sein. Das beweist der jüngste Twitter Hoax gegen das Pharma-Unternehmen Sarepta Therapeutics Inc (SRPT.O). Der Twitter User @citreonresearc berichtete über Unregelmäßigkeiten in der Produktion. Kurz darauf fielen die Aktien von SRPT.O um 9,9 Prozent. Der Account wurde daraufhin von Twitter gesperrt.

Bereits vor wenigen Tagen ereilte Audience Inc. (ADNC.O) ein ähnliches Schicksal, als ein Unbekannter einen Fake Tweet veröffentlichte. Darin wurde behauptet, dass das US-Justizministerium Ermittlungen gegen Audience Inc. eingeleitet hätte. Dabei gab sich der Verfasser des Hoaxes als Insider des Unternehmen aus. Die Börse reagierte umgehend auf den Hoax, sodass die Kurse der Aktien um satte 25 Prozent abstürzten.

Diese beiden Vorfälle zeigen ganz klar, dass Twitter als seriöse Quelle für Enthüllungen über Unternehmen angesehen wird. Die Gefahren, die sich daraus ergeben, liegen auf der Hand. Gerade Börsenspekulanten reagieren übereilt sehr sensibel, wenn es um angebliche Skandale großer Firmen geht, um ihre Schäfchen rechtzeitig ins Trockene zu bekommen. Wie überall im Internet, ist auch bei Twitter äußerste Vorsicht geboten, wenn es um Enthüllungen und Skandale geht. Denn was als lustiger Hoax anfängt, kann Mitarbeitern von Firmen schnell den Job kosten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -