Feelbrazil2014.com: Alle Social-Media-Daten rund um die WM
Kommentare

Social Media ist ein unabdingbares Mittel zur weltweiten Kommunikation geworden – Twitter, Facebook, Instagram und Co. schicken aktuelle Geschehnisse in Sekundenschnelle um den Globus. Fast jeder hat zu den Massen von Neuigkeiten, Meinungen und Geschichten Zugang, ohne nur auf offizielle Medienberichte angewiesen zu sein: Von Allen für Alle. Angesichts der diesjährigen Fußball WM in Brasilien nahmen die Statusmeldungen, Fotos und Videos zu dem Thema enorme Ausmaße an.

Die Social Media Agentur SMLY aus Zürich hat es sich mit dem Projekt #feelbrazil2014 zur Aufgabe gemacht, den Datenwald der sozialen Plattformen zu durchforsten, sortieren und auf einer Webseite neu anzupflanzen. Damit entstand die „erste Social-Public-Viewing-Website der Welt“: Feelbrazil2014.com.

Was kann Feelbrazil2014.com?

Besucher der Seite können per Mausklick auf die verschiedenen Stadien, ihre Lieblingsmannschaft und -spieler, aktuelle Themen oder relevante Orte zugreifen. Wählt man beispielsweise das Stadium in Fortaleza aus, erscheinen aktuelle Postings rund um das Stadium. Beim Klick auf den Lieblingsspieler, sieht man Inhalte aus seinen Social Media Kanälen. Dazu wurden sämtliche Accounts der Trainer, Spieler und Offiziellen aller Länder erfasst. Aber nicht nur die glänzende Seite des World Cups wird beleuchtet, zum Stichwort „Protests“ findet man aktuelle Posts zu diesem Thema.

Basiert auf Social-Media Tool ContentFry

Die Social-Public-Viewing-Website basiert auf „ContentFry“, einem Social-Media-Tool, das Inhalte der gängigen Plattformen herausfiltert und sortiert. Dabei spielen Eigenschaften wie Hashtags, Locations und Art des Accounts eine Rolle.

Werbefrei und unzensiert

Eine gute Idee, um Aktuelles von der Weltmeisterschaft direkt von Spielern und Fans den Fußallbegeisterten aus aller Welt nahe zu bringen. Besonders, weil die Seite werbefrei und unzensiert ist:

Wir haben bewusst auf Sponsoren und Werbung verzichtet und uns so die Freiheit beibehalten, auch WM- und FIFA-kritische Themen abzubilden,

so Marc Leuzinger, Gründer und Geschäftsführer von SMLY.

Doch hapert es bis jetzt leider noch an der Ausführung: Ein problemloses Durchklicken funktioniert nicht, vielmehr muss man nicht selten einige Minuten warten oder die Seite aktualisieren, bis man auf eine andere Funktion zugreifen kann. Schade, aber ein Blick darauf lohnt sich dennoch!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -