Flipboard 2.0 für iOS: Erstelle dein eigenes Magazin und mache es publik!
Kommentare

Flipboard ist ein Social-Media-Aggregator, der es mit seinem im wahrsten Sinne des Wortes “flippigen” Design nach ganz oben geschafft hat. In nur einer App werden alle wichtigen Neuigkeiten aus Social Media und Feed vereint. Neuen Lesestoff bekommt Ihr durch einen einfachen Flip. Das einfach gestrickte User Interface zeigen wir Euch im folgenden Video Clip:

Bau dir dein Magazin

Mit der neuen Version versucht Flipboard verstärkt, Nutzer zur Registrierung bei Flipboard zu verführen. Hatte man bislang nur den Vorteil, seine Daten zwischen mehreren Geräten hin und her zu synchronisieren, gibt es jetzt ein weiteres Features, das eine Anmeldung voraussetzt. Und zwar die Möglichkeit, eigene Magazine (Flipboards) zusammenzustellen und diese sogar öffentlich verfügbar zu machen. Teilen per Facebook, Google+ und Co. geht natürlich auch.

flipboard

Als Quellen für die eigene Zusammenstellung können Videos und einfache Websites zum Flipboard hinzugefügt werden. Dazu kann auch das Chrome Bookmarklet “Flip it” verwendet werden. Möchte man die Flipboards anderer User sehen, kann man sie über das rote Bändel abonnieren – das Kommentieren der User-Magazine ist ebenfalls möglich.

Google Reader adé

Wie vor über einer Woche bekannt wurde, fällt der Google Reader am 1. Juli 2013 dem Rotstift zum Opfer. Doch anstatt ihm hinterher zu weinen, sollte man sich über all die guten Altenativen freuen. Feedly liegt beispielsweise momentan total im Trend. Doch auch mit Flipboard haben Feed-Liebhaber eine exzellente Alternative mit “flippigen” Design, die weit mehr bietet als der in die Jahre gekommene Google Reader.

Bilder: Screenshots Flipboard für iPad

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -