Flipboard 2.0 gibt’s jetzt auch für Android
Kommentare

Bisher war die neue, flippige Version des Social-Media-Aggregators Flipboard allein Applenutzern vergönnt. Seit gestern können nun auch Android-Nutzer dank des Updates eigene Magazine erstellen und sie publik machen.

Für alle, denen Flipboard noch gar nichts sagt: Es handelt sich um eine App, die alle wichtigen Neuigkeiten aus Social Media und News Feed vereint. Eine gute Alternative also zum Google Reader, der schon bald von der Bildfläche verschwindet.

Funktionsüberblick

Die Funktionen der App entsprechen der gleichnamigen iOS-App, die wir Euch hier bereits vorgestellt haben. Es gibt also die Möglichkeit, eigene Magazine aus unterschiedlichsten Quellen zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Das können neben Websites auch Videos sein.  

Andere Flipboard-Nutzer können dann Eure Sammlung, sprich Euer eigenes Magazin, abonnieren und auch kommentieren. Die User-Magazine findet Ihr über das rote Bändel, dort, wo ihr auch Euren Facebook- oder Twitter-Account hinterlegen könnt.   

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -