Gartner Analyse: Digitale Marketingbudgets steigen 2014 um 10 Prozent
Kommentare

Laut einer aktuellen Studie von Gartner Inc. werden dieses Jahr Investitonen für digitale Marketingkampagnen im Vergleich zum Vorjahr weiter steigen.

Wurden 2013 durchschnittlich noch etwa 3,1 Prozent des gesamten Jahresumsatz von Unternehmen in digitale Kampagnen investiert, sollen 2014 die Marketingbudgets für digitale Aktivitäten um weitere zehn Prozent steigen.

Marketingverantwortliche sichern größere Budgets, um Märkte zu definieren, Angebote zu entwicklen und um Kunden zu begeistern, zu binden und neue Kunden zu gewinnen,

so Yvonne Genovese, Managing Vice President bei Gartner.

2012 wurden im Vergleich nur 2,6 Prozent des Umsatzes von Unternehmen in digitales Marketing investiert. Der Trend zunehmender digitaler Marketing-Budgets setzt sich somit fort.

In der repräsentativen Studie wurden 285 Personen aus den Branchen Finanzdienstleistungen und Versicherungen, High-Tech, Kommunikation, Fertigung, Medien, Handel, Verwaltung und im Gesundheitswesen befragt.

Eine weitere wichtige Erkenntnis aus der Befragung: 77 Prozent der befragten Unternehmen beschäftigen einen Chief Customer Officer oder ein Äquivalent, um die Qualität des Kundenservices zu sichern.

Kunden erwarten eine konsistente Erfahrung mit der Marke oder Organisation […], egal auf welchem Kanal, die Interaktion erfolgt,

so Laura McLellan, Research Vice President bei Gartner.

Heutzutage finden sich Kundenkontaktpunkte online wie offline. Neben traditionellen Kanälen wie Websites, Verzeichnislisten, Call-Center und Vor-Ort-Suchen nehmen Kontakte über mobile Apps, Profile auf Social Networks und Communities stetig zu.

Laut Gartner ist es daher unerlässlich, die Kunden mit Hilfe eines Chief Customer Officers durch den Kaufzyklus zu führen und darüber hinaus zu betreuen. Auch der Einsatz eines Chief Marketing Technologist wird immer wichtiger.

Um die Herausforderungen der vielfältigen Kanäle und des wesentlich komplexeren Marketing-Mixes zu meistern, sind das Tracking und das zeitnahe Reagieren auf Kundenanforderungen sowie den Kunden mit kontextrelevanten Informationen zu beeinflussen, ein Muss für die Wirksamkeit digitaler Werbung.

 Nach Gartner werden 2014 längst überfällige Ausgaben für Mobile-Marketing-Tools und -Techniken getätigt, um den zukünftigen Marketing-Anforderungen gerecht zu werden.

Mobile Strategien sowie die Sicherstellung, dass Produkte und Dienstleistungen einfach gefunden und erworben werden können, werden einen Großteil der Marketing-Budgets verschlingen. Dies ist nach Gartner auch notwendig um der zukünftigen Vision des Cross-Channel-Marketings gerecht zu werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -