Glance: Sex-App für Google Glass
Kommentare

Mit „Glance“ kommt Google Glass zu seiner ersten Sex-App. Also einer App, die tatsächlich beim Liebsakt am Werk sein soll. Das Konzept sieht so aus: Männlein und Weiblein, oder auch Mann und Mann oder Frau und Frau natürlich, haben beide die Augmented Reality Brille auf, während sie miteinander schlafen. Beim Sprachkommando „Ok glass, it’s time“ wird die Perspektive des anderen vor den eigenen Augen gestreamt. Man sieht zwei Perspektiven gleichzeitig, die eigene und die des Partners – sprich: man kann sich selbst beim Sex beobachten; und zwar, während man ihn hat. Die Schöpfer der App rufen auf ihrer Website dazu auf: „Change the way you experience something. See the whole picture.“ Sollte einem der Live-Stream vor den eigenen Augen zu viel werden, kann dieser mit den Worten: „Ok glass, pull out“ beendet werden.

Sprachkommandos Belichtung, Musik oder Positionen betreffend, sind ebenso denkbar. Es werden Kommandos wie „Ok glass, lights off…“, „Ok glass, play Marvin Gaye…“ oder „Okay glass, give me some ideas“ (also: „Schlag mir Positionen vor“) vorgeschlagen.

Das an der App arbeitende Team besteht aus drei Personen. Der Sorge gegenüber den Privatsphäre-Risiken entgegnen sie: „You are the only person who has a copy of the video if you save it. Otherwise, it’s gone forever. Not hosted anywhere.“ Außerdem stellen sie klar, dass sie die App nicht auf Anweisung von Google, sondern auf eigene Faust kreiert haben.

Auch eine App fürs iPhone hat das Dreier-Team entworfen. Allerdings schreiben sie in ihrem Blog: „No one wants this in their App Store. Not Google. Not Apple. Going forward, we need to be strategic, if we want Glance in the app stores of the world“ und rufen dazu auf, den Prozess, wie die App vom Entwurf zur beliebten App in App Stores wird, zu verfolgen.

Viral gegangen ist die Internetpräsenz von Glance bereits. So gehen bei den Machern hunderte von Mails täglich ein. Wer weiß, vielleicht wird die Brille in Zukunft ja fester Bestandteil eines jeden Liebesaktes? Höchstwahrscheinlich aber eher nicht, denn erstens ist das so eine Sache mit Daten die angeblich „nicht gespeichert werden“ und zweitens: Wer möchte sich schon selbst beim Sex beobachten, während er in vollem Gange ist? Für alles gibt es allerdings eine Zielgruppe und, wie es aussieht, auch für diese App. Meine Wette aber ist: Sie ist klein.

glance

Screenshot: http://www.glassandsex.com/

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -