Google: enttäuschende Quartalszahlen
Kommentare

Googles Quartalszahlen enttäuschen die Erwartungen der Analysten. Der Google-Chef Larry Page zeigt sich allerdings zufrieden und bezeichnet die Einnahmen des vergangenen Quartals als „großartig“. Und tatsächlich konnte Google Umsatz und Gewinn im Jahresvergleich deutlich steigern. Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 15,4 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn konnte um drei Prozent auf ca. 3,5 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Die Tatsache, dass der Internet-Riese im ersten Quartal 2014 nicht so viele Einnahmen generieren konnte, wie der Markt das erwartet hat, erklärt sich durch die fallenden Preise für Online-Werbung. Das Werbegeschäft boomt zwar immer noch – die Anzahl bezahlter Klicks bei Google stieg um 26 Prozent – , doch die Preise verändern sich. Der Preis pro Klick auf eine Anzeige lag im ersten Quartal ganze neuen Prozent niedriger, als es noch letztes Jahr um die gleiche Zeit der Fall war. Dementsprechend entwickeln sich auch die Werbeerlöse des Unternehmens aus Mountain View nicht wie erwartet.

An den für die Anleger enttäuschenden Quartalszahlen sieht man wie die Smartphones die Werbebranche verändern. Heute setzt der Endverbraucher immer mehr auf mobile Kommunikation. Das bedeutet kleinere Displays und langsamere Verbindungen – schlecht für Werbetreibende. Dementsprechend ist die Bereitschaft, hohe Preise für Anzeigenschaltung zu bezahlen, gesunken.

Die Aktie reagierte auf die Veröffentlichung der Zahlen empfindlich und fiel zuerst um fünf Prozent, um sich dann bei minus drei Prozent einzupendeln

Aufmacherbild: ZURICH, SWITZERLAND – MARCH 14, 2014: Google Corporation Building sign. von Shutterstock/ Urheberrecht l i g h t p o e t

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -