Google Fit: Googles Antwort auf HealthKit
Kommentare

Die zunehmende Technisierung unseres Alltags schreitet immer weiter voran. Zumindest in Sachen Gesundheit sehen die Meisten dieser Entwicklung freudig entgegen – so wird die Aufzeichnung unserer Vitaldaten mittels diverser Wearables und ihre Auswertung durch Fitnessapps scheinbar langsam zur Normalität.

Auch Google scheint diesem Trend Tribut zu zollen und plant den Launch eines neuen Gesundheits-Services: Google Fit. Dies berichtete das Wirtschaftsmagazin Forbes unter Berufung auf diverse Quellen, die Einblick in Googles Pläne haben sollen.

Die Plattform soll Gesundheitsdaten sammeln und verwalten. Dafür soll auf die von populären Fitnesstrackern und -apps akkumulierten Daten zugegriffen werden. Somit wäre der Health-Dienst des Suchmaschinen-Giganten eine direkte Antwort auf bereits bestehende Alternativen von Samsung und Apple.

HealthKit und SAMI

Gerade stellte Apple auf der diesjährigen WWDC sein HealthKit vor, welches im Zuge von iOS 8 seinen Start finden soll, auch das HealthKit kümmert sich um das Sammeln und Auswerten gesundheitsbezogener Daten von Wearables und dazugehörigen Apps. Zuvor noch wurde Samsungs SAMI vorgestellt, ebenfalls eine Plattform, welche als Datenbank für Gesundheitsinformationen dient und auf eine ideale Funktionsfähigkeit mit Samsung-Geräten ausgelegt ist.

Google Fit will Daten von Android-Geräten anhand eingebauter Sensorik und offener APIs erfassen, sodass Apps Informationen mit dem Service austauschen können. Außerdem stehen Partnerschaften mit verschiedenen Herstellern von Wearables an. Auf diese Art sollen beispielsweise Schritte, Schlafqualität und Herzfrequenz gemessen werden und an das Google Fit Ökosystem gesendet werden.

Schon in der Vergangenheit hatte der US-amerikanische Konzern mit Google Health einen Vorstoß in dieses Feld gewagt. Dieser scheiterte jedoch und wurde 2012 eingestellt.

Einführung auf der I/O

Ob Fit als eigenständige App zur Verfügung stehen oder direkt der nächsten Android-Version angehörig sein wird, ist noch unklar. Diese Fragen werden vielleicht auf der Entwicklerkonferenz I/O Ende am 25. und 26 Juni Antwort erhalten. Hier soll Google Fit vorgestellt werden. Von offizieller Seite gab es jedoch noch keine Stellungnahme zu der Gesundheits-Plattform.

Aufmacherbild: ZURICH, SWITZERLAND – MARCH 14, 2014: Google Corporation Building sign. via Shutterstock / Urheberrecht: l i g h t p o e t

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -