Google: Kommt Smartwatch noch im März?
Kommentare

Googles Smartwatch könnte noch im März offiziell veröffentlicht werden. Der Techblog TechCrunch berichtet, dass das Gerät bereits in einem streng geheimen Bereich des Unternehmens in Mountain View getestet wird. Damit springt man rechtzeitig auf den Zug der Wearable Technologies auf, dem Tech-Trend des noch jungen Jahres.

Gerüchten zu Folge soll sich das Design an der Pebble Smartwatch orientieren. Allerdings soll, anders als bei der Pebble Steel, ein Kunststoffband zur Anwendung kommen. Das full-color LCD-Display soll dem Träger den ein oder anderen Griff zum Telefon ersparen, indem es wichtige Informationen wie SMS, Wetterdaten oder verpasste Anrufe direkt anzeigt. Über Bluetooth LE soll es sich mit allen Android-Smartphones verbinden können. Dabei soll die Uhr auch auf personalisierte „Google Now“-Alerts zugreifen. Apps für die Smartwatch, welche auch von Drittanbietern stammen können, sollen aber erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

Während beispielsweise Apples iWatch als stand-alone-Device konzipiert wird, sieht Google seine Smartwatch eher als Accessoire  für Android-Smartphones an. Es gibt jedoch Verzögerungen im Plan, so dass Gerüchte aus Mountain View auch eine Verschiebung des Release auf Juni 2014 für möglich halten. Alternativ könnte das Device vorläufig als „abgespeckte“ Version erscheinen.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -