Google-Kontaktlinse: Smart Contact Lens
Kommentare

Eine neue zukunftsweisende Entwicklung aus dem Forschungslabor Google X soll das Leben der Diabetiker erleichtern: eine intelligente Kontaktlinse zur Messung des Glucose-Wertes namens Smart Contact Lens. Diese soll in der Lage sein, den Blutzucker des Trägers zu überwachen und den Erkrankten über Schwankungen zu informieren.

Das Projekt befindet sich momentan noch im Entwicklungsstadium. Gestern stellte der Konzern den Prototyp vor, der bereits im Rahmen mehrerer klinischer Studien erprobt worden sein soll. Die Kontaktlinse soll sich aus zwei Schichten zusammensetzen, zwischen denen ein Sensor sowie ein Miniatur-Funkchip eingesetzt werden. Dank eingebauter Technologie wird die Linse in der Lage sein, die Glucose-Werte in der Tränenflüssigkeit jede Sekunde abzulesen. Diese werden dann, laut einem Eintrag auf dem ofiziellen Google Produktblog, mithilfe einer begleitenden App an das Smartphone des Trägers gefunkt. Der Tragekomfort der High-Tech-Linse soll sich dabei nicht von herkömmlichen Kontaktlinsen unterscheiden.

Denn die verarbeiteten Bauteile sind winzig klein: der Chip lasse sich mit einem Glitzer-Partikel vergleichen, der Durchmesser der Antenne ist kleiner als der eines menschlichen Haares. Der Projektleiter von Smart Contact Lens, Tabak Parviz, war auch schon bei der Entwicklung der Google Glass dabei. „Wir sehen das Auge nicht nur als Fenster nach draußen, sondern auch als Fenster ins Innere des Körpers“, sagte Parviz schon 2011.  

Smart Contact Lens dürfte damit die Diagnostic-Branche revolutionieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -