Google launcht Publisher Plugin für WordPress
Kommentare

Nicht erst seit gestern ist das Content Management System (CMS) WordPress in der Publisher-Szene beliebt. Früher lediglich als Blogging-Tool verwendet, ist WordPress heute ein weit verbreitetes Tool für die Erstellung und Verwaltung von ganzen Websites. Nun hat Google endlich die Optimierungsarbeiten eines jeden WordPress-Administrators erleichtert und ein Publisher Plugin für WordPress im Beta-Status veröffentlicht.

Google ist nach wie vor mit dem Fine-Tuning beschäftigt und bietet mit dem Plugin erst einmal lediglich Support für die beiden Produkte Google AdSence und Google Webmaster Tools an.

Besser als nichts, wird sich jeder Leid geplagte WordPress-Admin denken, der Adsense-Funktionalitäten seit jeher über Drittanbieter-Plugins einbinden und konfigurieren musste. Nun können zumindestens Ads direkt aus AdSense eingebunden und platziert werden, ohne umständlich HTML-Code-Schnipsel, in die gewünschte Seite einfügen zu müssen. Die empfohlenen Bereiche für die Einbindung von Werbeanzeigen werden schön und selbsterklärend visualisiert. Die Unterstützung von Googles Webmaster Tools erlaubt eine leichte Verifikation der eigenen Website und bietet den Zugriff auf detaillierte Reports direkt aus WordPress heraus, was Surf- und Klick-Aufwände wesentlich verringert und damit ein effizienteres Arbeiten erlaubt.

Wir dürfen gespannt sein, was Google mit dem Publisher Plugin weiter vor hat. Es wurde auch langsam mal Zeit die WordPress-Community und damit die Publisher-Seite mit einem offiziellen Plugin unter die Arme zu greifen. Da der, nennen wir es mal, Standard-Blogger nicht zwingend so umfangreiches technisches Know-How besitzt, um ohne aufwändige Suche im Netz sowie das Zeitfressende Durchstöbern von Foreneinträgen und How-Tos, seinen Blog für die Optimierung des Online-Marketings anpassen kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -