Google Maps wird aktualisiert

Google Maps: Kamera-Auto in Berlin gesichtet
Kommentare

Google Maps schickt seine Flotte wieder durch deutsche Städte. Seit Anfang der Woche sind die bunt beklebten Autos mit der Kamera-Konstruktion auf dem Dach wieder unterwegs. Auch in Berlin haben wir sie schon gesichtet.

Neues Kartenmaterial für Google Maps

Google Maps soll wieder auf den neusten Stand gebracht werden, damit wir uns auch in Zukunft weiter von A nach B navigieren können. Das erste mal wurden Deutschlands Straßen in 2008 kartographiert. In sechs Jahren dürfte sich aber eine ganze Menge getan haben, so dass das Kartenmaterial einer Aktualisierung bedarf.

Um dies zu schaffen, müssen wir sichergehen, die richtigen Straßennamen, Straßenschilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte, die für euch von Interesse sind, zu verwenden.

Die Kamera-Autos werden also in den kommenden Tagen nicht nur in der Hauptstadt, sondern in allen großen Städten Deutschlands unterwegs sein. Darunter auch Hamburg, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart und viele mehr. Wann sie wo zu sehen sind, kann hier nachgelesen werden.

Haben Datenschützer Grund zur Sorge?

Die bunten Google Maps Autos nehmen mit ihrer Kamera alles auf, was ihnen vor die Linse kommt. Google gibt Datenschützern jedoch Entwarnung: Im Rahmen der neusten Aufnahme-Aktion sollen keine Bilder veröffentlich werden. Auf dem Unternehmens-Blog heißt es, die gesammelten Daten werden ausschließlich dazu verwendet, Google Maps zu aktualisieren.

Wir wissen, dass das Interesse an unseren Kamera-Autos groß ist. Es sind dieselben Autos, welche wir in der Vergangenheit genutzt haben, um Bilder für Street View aufzunehmen. Bei den kommenden Fahrten nutzen wir das Bildmaterial aber nur, um Google Maps zu verbessern, und haben keine Pläne, dieses zu veröffentlichen.

Die mit Kameras bestückten Autos hatten schon in der Vergangenheit für Aufregung gesorgt, als Google das Bildmaterial für seinen Kartendienst Street View gesammelt hat. Viele Bürger befürchteten, dass sie selbst oder ihre Häuser, Autos etc. zu erkennen sind. Google versicherte zwar, dass die Bilder sofort anonymisiert werden, ein Gefühl des Überwachtwerdens blieb aber trotzdem.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -