Google Maps: Neue Funktionen zur besseren Routenplanung
Kommentare

Als Marktführer unter den Internet-Suchmaschinen sagt uns Google nicht nur bei unseren Suchanfragen, wo es lang geht, sondern ist auch mit seinem Kartendienst Google Maps für viele die erste Wahl. Dieser wurde nun um neue Funktionen erweitert und ermöglicht es künftig, Routen mit mehreren Zwischenzielen zu planen und relevante Informationen zu den Reisezielen, wie beispielsweise Sehenswürdigkeiten oder Veranstaltungen aufzurufen. Durch die maßgeschneiderten Karten und einer Auflistung von Terminen, wie Restaurant-Reservierungen oder Hotelbuchungen, bietet die erweiterte Software den Nutzern einen besseren Überblick und verspricht umfangreichere Planungsmöglichkeiten. Grundlage der Erweiterungen war das Feedback der Nutzer, das Google in den vergangenen Monaten zum Launch des Google Maps Preview sammelte. Das Ergebnis der Überarbeitungen stellt das Unternehmen nun in einem Blogpost vor.

Eines der am häufigsten gewünschten Features der Nutzer war dabei die Möglichkeit, Wegbeschreibungen für mehrere Ziele gleichzeitig anzuzeigen. Google hat dem Wunsch der Nutzer entsprochen und bieten nun die Möglichkeit, nicht mehr allein eine Route für den Weg von A nach B anzuzeigen, sondern gezielt Zwischenstopps miteinzuplanen. Ein besonders praktisches Feature, das insbesondere beim Erkunden fremder Städte hilfreiche Informationen bietet, ist außerdem die Option, Sehenswürdigkeiten im näheren Umkreis des Reiseziels zu markieren. Hier lässt sich vom Nutzer sogar eine Reihenfolge erstellen, in der man die einzelnen Plätze besuchen möchte. Auf Grundlage dieser Liste erstellt Google Maps eine der Reihenfolge entsprechende Route. Auch ein virtueller Überblick ist über einen Klick auf die einzelnen Bilder aufrufbar, der eine Rundumsicht der ausgewählten Orte bietet.   

Bildquelle: google-latlong

Bereits seit September letzten Jahres bietet der Kartendienst eine Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn. Mit dem Update ist es nun möglich, nicht mehr allein Verbindungen und Fahrpläne einzusehen, sondern auch eine Auflistung der vorgenommenen Reservierungen. Dies gilt auch für Flüge, Hotel- und Restaurantreservierungen. Allerdings steht dieses Feature derweil allein in den USA in englischer Sprache zur Verfügung und erfordert ein registriertes Google-Konto. In Zukunft sollen hier ähnliche Features für Konzerte und andere Events folgen, nach denen Nutzer über eine intuitive Sucheingabe suchen können, um die entsprechenden Ergebnisse auf der Karte angezeigt zu bekommen. 

Bildquelle: google-latlong

Wer die neue Version testen möchte, kann dies einfach auf der Google-Maps Explore-Seite tun. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den maßgeschneiderten Karten, die immer relevante Informationen und für die jeweils angewählten Punkte oder Attraktionen wichtige Straßen hervorheben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -