Google Maps Offline verwenden (Mobile) – Vorschau
Kommentare

„Wenn man sich schnell durchs Leben bewegt, braucht man  Tools, die mithalten können“, titelt Google in einem Blogeintrag und bezieht sich damit auf ein Update seines Maps-Diensts. Nach dem Makeover vor etwa einem Monat, das vor allem die Desktop-Version  betraf, soll die mobile Google Maps-App für iPhone/iPad und Android mit dem kommenden Update näher an Navigationssysteme heranrücken. Ein Spurassistent, Offline-Karten und eine Integration der Mitfahrzentrale Uber sind neu mit an Bord. 

Neben generellen Verbesserungen der Straßennavigation hat Google ein paar neue Features eingebaut. Maps kann künftig auch offline benutzt werden. Dazu muss man im Vorfeld nach der Route suchen und sie dann unter beliebigen Namen abspeichern. Die Karte erscheint dann in einer neuen Liste von Offline-Maps.

Wenn man nach einem Café, Restaurant oder ähnlichem sucht, hat man künftig mehrere Möglichkeiten einzugrenzen. Als Filter-Optionen stehen Öffnungszeiten, Bewertung, Preis und mehr zur Verfügung. Zusätzlich hat Google die Mitfahrzenzrale «Uber» mit Maps verknüpft, die Diensten wie mitfahrgelegenheit.de oder BlaBlaCar ähnelt.

Mit einem Klick leitet Google den Nutzer zur Uber-App weiter, wo nach altbewährter Manier Mitfahrgelegenheiten gesucht werden kann. Laut des Blogeintrags werden außerdem die Informationen über öffentliche Verkehrsmittel präziser und umfangreicher. Auch hier stehen neue Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Last but not least, werden alle Stecknadeln eines Accounts für alle Orte in einer Liste angezeigt, unabhängig davon, welches Gerät man benutzt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -