Google pachtet NASA-Flugfeld für Forschungszwecke
Kommentare

Google greift weiter nach der Sternen – könnte man vermuten, nachdem das Tochterunternehmen Planetary Ventures nun offiziell einen Teil des NASA-Flugfelds Moffet Federal Airfield in Kalifornien für stolze 1,16 Milliarden Dollar für die kommenden 60 Jahre gepachtet hat. Das historische Gelände von etwa 400 Hektar samt mehrerer Hallen und Golfplatz will Google offenbar zur Forschungszecken seines eigenen Weltraumprojekts nutzen. Daneben gehe es aber auch um die Entwicklung der Robotorprojekte, berichtet die NASA auf ihrem News-Blog.

Google baut seinen Einfluss weiter aus

Was zunächst wie ein Hoax klingt, wurde offiziell von der NASA bestätigt. Die wolle sich in Zukunft nämlich mehr auf den Weltraum konzentrieren, als teure Anlagen auf der Erde zu unterhalten. Dies würde schließlich auch den Steuerzahler freuen. Da kommt ein ambitioniertes und vor allem finanzkräftiges Unternehmen wie Google natürlich gelegen. Und da sich das Rollfeld ohnehin in der Nähe des Googleplex befindet, wolle man das Gelände zunächst einmal als Privatflughafen nutzen. Das stößt derweil bei der umliegenden Bevölkerung wegen Lärmbelästigung noch auf Widerstand, dürfte aber letztlich auch nur eine Frage der „Überzeugungskunst“ Googles bleiben, bis der Suchmaschinen-Anbieter bald unabhängig von der Regierung seinen Flughafen betreibt.

Google kann mit allen gut

Natürlich wolle man das Gelände teilweise auch Besuchern zugänglich machen mit einem eigens dafür vorgesehenen Zentrum im Hanger. Und auch der Staat bleibt nicht ganz außen vor, denn mit ihm oder genauer gesagt, mit der NASA, sei geplant, den Quantencomputer zu entwickeln.

Aufgrund der Umgebung und des Vorhabens kommen natürlich allerhand Verschwörungstheorien auf. Das Thema wird auch in Zukunft spannend bleiben.

 

Aufmacherbild: Landing lights at night closeup via Shutterstock / Urheberrecht: Anna Vaczi

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -