Google Smarty Pins: Browser-Spiel auf Basis von Google Maps
Kommentare

Google hat ein Minispiel namens Smarty Pins veröffentlicht. Dabei müssen Spieler geographische Quizfragen aus verschiedenen Kategorien beantworten und die Lösung auf einer Google-Maps-Karte zeigen. 

Smarty Pins: Knifflige Fragen mit Lerneffekt

Das Spielprinzip ist simpel: Google schickt den Spieler quer über den Globus, um knifflige Fragen aus sechs verschiedenen Kategorien (zum Beispiel Kunst und Kultur, Sport und Spiele, Geschichte) beantworten zu lassen wie: „In which city was Julius Caesar stabbed to death on the Ides of March 44 BC?“.

Die Fragen sind so gestellt, dass die Antwort darauf immer ein geographischer Standort wie eine Stadt, ein Land, oder etwa ein bestimmtes Gewässer ist. Der Spieler muss den Standort mithilfe eines großen Google-Pins möglichst genau bestimmen. Verschätzt man sich, zeigt Smarty Pins dem Spieler die Entfernung zum richtigen Ergebnis an.

Kontingent von 1000 Fehlmeilen

Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, hat man zu Beginn einen Kontingent von 1000 Fehlmeilen. Wenn man sich vertippt, wird die Entfernung zum richtigen Ergebnis abgezogen, sodass man nur weiterspielen kann, wenn man nicht gerade rechts mit links und Norden mit Süden verwechselt.

Smarty Pins basiert auf Google Maps Daten und HTML5, und ist ein wirklich spaßiger Zeitkiller. Das Frage-Antwort-Spiel setzt Englisch-Kenntnisse voraus. Hier geht’s lang Richtung Google-Spaß.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -