Google soll an WhatsApp-Konkurrenten arbeiten
Kommentare

WhatsApp ist als unkomplizierter Instant-Messaging-Dienst eine der beliebtesten mobilen Anwendungen überhaupt. Ende Februar 2014 wurde WhatsApp für sage und schreibe 19 Milliarden Dollar von der Social-Media-Plattform Facebook übernommen und zählt mittlerweile laut eigenen Angaben 600 Millionen monatlich aktive User, die täglich über 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos über WhatsApp verschicken. 

Arbeitet Google an einem WhatsApp-Konkurrenten?

Beim Anblick dieser Reichweiten ist es nicht verwunderlich, dass die großen Konzerne bei dem Rennen um die WhatsApp-Übernahme dabei waren – Google inbegriffen. Nachdem die angebotene Summe von zehn Milliarden US-Dollar nicht hoch genug war und der Dienst doch von Facebook aufgekauft wurde, will Google laut Informationen von Economic Times einen eigenen mobilen Instant-Messaging-Dienst à la WhatsApp anbieten – dieser soll in Indien erscheinen.

Google soll bereits in Indien die Lage checken

Wie Economic Times auf seiner Online-Plattform berichtet, soll der Internet-Riese seinen Top Product Manager Nikhyl Singhal (unter anderem verantwortlich für Google Hangouts und Google +) nach Indien versandt  haben, um die vorhandene Nachfrage und bestehende Voraussetzungen für den Launch eines eigenen Dienstes unter die Lupe zu nehmen.

Googles Dienst bereits in der frühen Entwicklungsphase

Laut dem Informationsblatt zur Verfügung stehenden Insider-Informationen befindet sich Googles Messenger in der frühen Entwicklungsphase und könnte bereits 2015 an den Start gehen. Anders als es bei anderen Google-Produkten der Fall ist, wird der neue Google Messenger den Nutzern nicht nur über den obligatorischen Google Login zur Verfügung stehen. Der Dienst soll kostenlos sein, die indische Schrift unterstützen und eine Voice-to-Text-Funktion enthalten.

 

Aufmacherbild: Chat Flat Icon.Vector EPS 10. von Shutterstock/ Fine Art

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -