Google stellt Nexus ein und bringt „Silver“
Kommentare

Google will seine Kontrolle über das Android Ökosystem ausweiten. Die Entwicklung von Top-Smartphones soll vorangetrieben werden und man überlegt, die vier Jahre alte Marke Nexus stillzulegen. Stattdessen soll ein neuer Brand namens „Silver“ etabliert werden, wie The Verge berichtet. Verschiedene Top-Hersteller sollen bezahlt werden, um ihrerseits High-End-Silver-Devices streng nach Google-Richtlinien herzustellen. Als Grundvoraussetzung sollen die vorinstallierten Apps von Herstellern stark begrenzt werden und zum anderen soll der Nutzer sie ohne weiteres vom Smarphone bannen können.

Der Wechsel dürfte Google teuer zu stehen bekommen. Nicht nur die Hersteller sollen bezahlt werden, Google will auch eine Menge für Werbung ausgeben. Im Gegenzug bekäme der Internetriese mehr Kontrolle über das Android-Ökosystem. Google verspricht, die entsprechenden Smartphones frei von Bloatware zu halten, Updates regelmäßig und ohne Verzögerungen bereitzustellen und endlich eine standardisierte und zuverlässige Android-Erfahrung zu gewährleisten.  Als heißeste Kandidaten für das Google-Silver-Projekt gelten Motorola und LG.

Samsung, HTC und Sony sind wohl noch skeptisch. Die derzeitigen Flaggschiffe der drei Hersteller bieten allesamt Google-Play-Editions an, die wohl den besten Vorgeschmack auf spätere Google-Silver-Modelle liefern dürften. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -