Google-Street-View-Fahrer begeht Fahrerflucht
Kommentare

Sicher hat jeder von Euch irgendwann einmal Google Street View genutzt, einen Dienst, der es ermöglicht, sich durch Fotografien von Straßen in aller Welt zu navigieren. Diese hochauflösenden Aufnahmen werden von Google-Fahrzeugen aufgenommen, die bis ans hintere Ende der Welt fahren – auch Indonesien ist dabei.

Dort ereignete sich am Wochenende auch folgende Geschichte: Der amerikanische Blog The Raw Story berichtet unter Berufung auf Informationen der französischen Presseagentur Agence France (AFP), dass am Samstag ein indonesisches Google-Fahrzeug einen Unfall mit Fahrerflucht verursachte. Anfangs verhielt sich der Fahrer vorbildlich, brachte den Geschädigten sogar zur nächsten Werkstatt. Aus Angst, zu hohe Werkstattkosten übernehmen zu müssen, entschloß sich der Google-Fahrer dann doch kurzerhand, die Biege zu machen. Verfolgt von dem zornigen Geschädigten rammte er dann noch zwei weitere Fahrzeuge bevor er von der örtlichen Polizei gestellt werden konnte. Das aus deutscher Sicht kurioseste an der Geschichte: Der Schaden belief sich auf gerade einmal 200.000 Rupien, was umgerechnet einer Summe von etwa 14 Euro entspricht. 

Modfos / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -