Google Trends informiert per E-Mail
Kommentare

Heute morgen verkündete Google, dass der Service Google Trends ab sofort auch per E-Mail über aktuelle Webtrends informiert. Der vorhergegangene Service namens Google Alerts eignete sich besonders für das Nachverfolgen von Nachrichten und bereits im letzten Jahr verabschiedete sich das Unternehmen von dem dazugehörigen RSS Feed und hatte seitdem mit Problemen zu kämpfen.

Bei Google Trends können per modifierzierbarem Abo beliebige Themen ausgewählt werden, ebenso wie sogenannte Hot Topics, die je nach Land variieren. Darüber hinaus werden auch monatliche Chart-Übersichten angeboten. Obwohl Trends es generell ermöglicht aktuell relevante, das bedeutet am meisten gesuchte, Topics in Echtzeit zu evaluieren, erhält man die E-Mail Benachrichtigungen entweder in wöchentlichem oder monatlichem Rhythmus, allerdings sind dies nur Schätzwerte und die genauen Zeiten hängen von dem gewählten Thema ab und dessen aktueller Relevanz. 

Laut Google, ist dieses Feature zum Beispiel besonders interessant für Marktevaluierungen oder Studierende, die auf einem speziellen Themengebiet forschen.

Je nachdem wie up-to-date man sein möchte, kann man sich entscheiden, welche sonstigen „Hot News“ abonniert werden möchte, diese sind unterteilt in „heiß, heißer und am heißesten“, die entweder täglich oder einmal pro Woche erhalten werden. 

 
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -