Händler erhoffen sich höhere Umsätze dank Mobile POS
Kommentare

In einer mobilen und vernetzten Welt wirken klassische Points of Sale (POS) mit ihrer lokalen Gebundenheit und den fehlenden digitalen Funktionen anachronistisch. Die Einführung der mobilen Kartenzahlung ist daher eine zwangsläufige Konsequenz und erweitert die bestehende Zahlungslandschaft. Gleichzeitig erhoffen sich Händler durch Mobile POS höhere Umsätze.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Mücke, Sturm & Company.  Demnach sei Mobile POS in Deutschland bereits auf dem Vormarsch und ein wichtiger Bestandteil der Strategien deutscher Händler. Den größten Vorteil von Mobile POS  sahen die Teilnehmer der Onlineumfrage in der Ergänzung klassischer Bezahlverfahren wie etwa der Bar- oder Kartenzahlung.

Weitere Vorteile sahen die Händler sowohl in einer Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb als auch in der Stärkung der Kundenbindung. Diese Befragung ist Teil der Studie „Mobile POS und Mobile Payment im zukünftigen POS Payment Portfolio“, die Anfang 2014 veröffentlicht wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -