Hublo – alternative Webanalyse ohne Coding
Kommentare

Wir haben mit Cyril Gantzer, einem der Gründer von Hublo gesprochen und Ihn gefragt, was das Web-Analyse-Produkt so besonders macht und von anderen Tools abgrenzt, für wen das Tool geeignet ist und was die Ziele des Unternehmens für 2014 sind.

Wer oder was ist Hublo?

Hublo ist ein neues Web-Analytics Tool, welches 2013 frisch in den stark umkämpften Analytics Markt eingestiegen ist und mit Tools wie Google Analytics, Mixpanel, KISSmetrics und Webtrekk konkurrieren will. Dabei präsentiert das Unternehmen aus Paris sein Produkt als das einzige auf dem Markt, für dessen Einsatz man keine einzige Zeile Code programmieren muss. Somit sei das Tool insbesondere für Marketer geeignet, die nicht über das nötige Programmier-Knowhow oder eine IT-Abteilung verfügen, aber trotzdem nicht auf ein Web-Analyse-Tool verzichten wollen.

 

Die Vorteile von Hublo

Ein großer Vorteil sei laut Gantzer, dass man den schmerzhaften und anstrengenden Prozess der Implementierung von Tracking Codes umgehen kann und damit nicht nur Zeit, sondern auch Geld spart. Auch ohne Entwicklerkenntnisse kann Hublo ganz einfach zu Analyse von Web-Daten genutzt werden.

“Whether you do marketing, sales, support, communication, you might be interested in web-data, but it doesn’t mean you want to learn Javascript!” (Cyril Gantzer, Co-Founder und CEO von Hublo)

 

Für wen ist das Web-Analyse-Tool geeignet?

Die tolle Alternative zu Google Analytics ist für Marketing Abteilungen und Marketer geeignet, die sich einerseits nicht ans programmieren wagen möchten und andererseits nicht die nötigen IT-Ressourcen zur Verfügung haben. Der Einsatz ist also perfekt für Startups und kleinere Unternehmen, die einfach und günstig das Kundenverhalten auf ihrer Webseite analysieren und ihre Conversions optimieren wollen. Die zu analysierenden Events können ganz simpel selbst erstellt werden. Cyril Gantzer erklärte uns, dass sich Hublo an Zielgruppen richtet, die weniger tech-orientiert sind, nicht die nötigen Ressourcen besitzen und nicht in langwierige, komplexe Datenprojekte investieren wollen.

 

Unternehmensziele für das Jahr 2014

Das Hauptaugenmerk im Hublo-Team liegt in diesem Jahr noch auf dem Produkt selbst. Der Wettbewerb im Bereich der Webanalyse ist natürlich sehr stark umkämpft, sowohl von alten Hasen als auch einigen Newcomern.

“We first want to make sure that what we build provides a lot of value to our customers. This is our goal for 2014. Only then will we focus on growth.” (Cyril Gantzer, Co-Founder und CEO von Hublo)

Der Fokus geht hier ganz klar in Richtung Kunde. Erst, wenn das Produkt den Kunden einen echten Mehrwert bietet, wird sich das Unternehmen in Zukunft um das eigene Wachstum kümmern.

 

Wie kann ich Hublo für meine Webseite nutzen?

Das Besondere an diesem Tool ist, dass man nur einen kleinen Code-Snippet auf seiner Webseite jeweils in den Head einbauen muss – that’s it!

Verfügbar ist das Programm in drei Versionen. Die kostenlose Version beinhaltet ein 1-Klick Event Tracking, bei dem Events direkt auf der Webseite beliebig festgelegt werden können. Daten zu dem Event erhält man sofort nach der Definition. Zusätzlich können die gesammelten Daten auch mit Google Analytics synchronisiert werden. Die Premium Version (für nur 49€/Monat) bringt die Möglichkeit der Erstellung von Funnels und der Segmentierung von Traffic Quellen mit. In der Enterprise Version, die für jedes Unternehmen individuell anpassbar ist, kommen Funktionen wie Mobile- und Social-Tracking sowie eine Partner-Integration hinzu. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite von Hublo.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -