IE10 verbraucht weniger Strom als Chrome und Firefox
Kommentare

Pünktlich zum World Environment Day hat Microsoft die neuste Statistik zum Energieverbrauch des eigenen Browsers veröffentlicht. Das Center for Sustainable Energy Systems der US-amerikanischen Niederlassung des Fraunhofer Instituts hat nämlich herausgefunden, dass der Internet Explorer 10 der Energie-effizienteste Browser auf dem Markt ist und bis zu 18 Prozent weniger Strom verbraucht als Chrome und Firefox.

Würde jeder US-amerikanische Nutzer der beiden Konkurrenz-Browser für nur ein Jahr auf den IE10 unter Windows 8 umsteigen, könnten in demselben Zeitraum über 10.000 US-Haushalte mit Strom versorgt werden. Ganze 120 Millionen kWh würde man damit einsparen.

Microsoft zufolge habe man dieses positive Ergebnis besonders dadurch erreicht, dass man den neusten Internet Explorer schneller gemacht hat, denn je schneller ein Browser ist, desto weniger Strom verbraucht er. Die Nutzung der nativen Grafik-Hardware moderner PCs beschleunige darüber hinaus das Rendering des Browsers.

Im Rahmen dieser Studie wurden Internet Explorer 10, Google Chrome 26 und Mozilla Firefox 21 auf ihren Energie-Verbrauch hin untersucht. Dabei beobachtete man ihr Verhalten beim Aufruf der in den USA beliebtesten Websites sowie beim Abspielen von Videos über Adobe Flash und HTML5 Video.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -