iGrill – und Du? Gadgets für die heiße Jahreszeit
Kommentare

Endlich ist der Sommer auch bei uns angekommen. Die Menschen zieht es an die Badeseen und die Schwimmbäder, Eiscreme wird zum Grundnahrungsmittel und in den Parks, Gärten und auf Balkons kochen Männer das Abendessen – am Grill, versteht sich. Damit Ihr auch im Sommer nicht auf High Tech verzichten müsst, haben wir Euch einige Gadgets herausgesucht, mit denen Ihr Euch entspannt die Sonne auf den Pelz scheinen lassen könnt!

Wem ein kaltes Getränk reicht, der sollte einmal den Mini-USB-Kühlschrank ausprobieren. Der Kühlschrank kostet etwa 30 Euro und senkt die Temperatur innerhalb von 5 Minuten im Inneren des Geräts auf 8,5 Grad. Bei der Arbeit im stickigen Büro ist so ein kleiner Kühlschrank natürlich gold wert.

Glücklich, wer mehr als einen freien USB-Port hat, denn der könnte neben dem Mini Kühlschrank außerdem einen I Love Geeks USB-Ventilator anschließen – Kostenpunkt 15 Euro.

Selbst unsere Eiswürfel werden in diesem Sommer digital, zumindest fast. Eine lustige Idee sind die PacMan Eiswürfel für 13 Euro auf GetDigital. Damit auch das Notebook nicht ins Schwitzen kommt, gibt es auch hier High-Tech-Abhilfe. Ein Pad mit einem speziellen Kühlgranulat sorgt dafür, dass die entstehende Wärme absorbiert wird.

Natürlich darf kein Sommer ohne Grillen vergehen und schon jetzt liegt überall der Duft von Holzkohle in der Luft. Damit das Steak auch in jedem Fall gelingt, gibt es für iOS und Android iGrill. Hierbei handelt es sich um ein Thermometer, das über Bluetooth die Temperatur an das Smartphone leitet und Euch so dabei helfen soll, den richtigen Garpunkt zu ermitteln. Die Preise im US-Store fangen bei rund 80 Dollar für das Thermometer an, hinzu kommen Versand- und Zollgebühren.  

Da natürlich auch unsere Tablets und Smartphones immer mit dabei sind, müssen auch unsere Endgeräte für den Outdoor-Gebrauch angepasst werden. Damit unser Urlaub nicht zusammen mit dem iPad ins Wasser fällt, bietet LifeProof Nüüd ein Case für die iPads 2 bis 4. Mit der Hülle, die für 99 Euro erhältlich ist, soll ein ungewolltes Bad im Pool dem Tablet nichts anhaben können.

Wer kein Problem damit hat, sich als echter Nerd zu outen, dem steht bestimmt das infactory Shirt mit eingebauter WLAN-Anzeige. Ausgestattet mit zwei Batterien leuchtet das T-Shirt auf, wenn ein WLAN-Netzwerk in der Nähe erkannt wird.

Am besten hat uns auf den ersten Blick allerdings der Unterwasser-MP3-Spieler gefallen, der mittels Knochenschall Musik überträgt. Etwas urlaubskassenunfreundlich sind allerdings die Kosten von rund 165 Euro.

Aufmacherbild: Young woman in hat with tablet pc at the beach von Shutterstock / Urheberrecht: haveseen


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -