Instagram-Hack: Mit Somewhere einmal um die Welt
Kommentare

Somewhere ist eine hochgradig süchtig-machende Foto-Jukebox der schönsten Flecken der Erde, welche Informationen aus Instagram, Foursquare und Wikipedia miteinander verbindet. Die Website des Franzosen Benjamin Netter führt den Nutzer auf ein Potpourri aus urbanen Momentaufnahmen, beeindruckenden Landschaftsfotografien und atemberaubenden Sehenswürdigkeiten. So verwundert es nicht, dass die durchschnittliche Verweildauer auf der Seite bei erstaunlichen 13 Minuten liegen soll. Netter will zum Träumen anregen und betreibt das Projekt daher komplett ohne einen Monetarisierungsanspruch.

Die Website ist wie bei der URL (smwh.re) minimalistisch gehalten. Sie besteht aus einem Kartenausschnitt des jeweiligen Ortes (via Foursquare), einem kurzen Informationstext (via Wikipedia) und einem Foto, welches er dem Instagram-Netzwerk entnimmt. Dafür crawlt ein Script automatisch 150 Bilder und schließt durch einen Gesichtserkennungs-Algorythmus automatisch sogenannte Selfies oder Hero-Shots aus. Das finale Foto für den Ort, wählt Netter dann eigenhändig aus. Social share button für Twitter und Facebook sind natürlich auch vorhanden. Die Website Somewhere ist somit eine wunderbare Möglichkeit, die Schönheit der Welt immer wieder neu zu entdecken. Dabei kann man dann eben auch schon einmal die Zeit vergessen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -