Internetnutzung auf Mobilgeräten: Apple fällt hinter Samsung zurück
Kommentare

Die Zahlen, die die Statistik-Experten von StatCounter heute veröffentlicht haben, kommen wie eine ideale Vorlage für ein „billiges“ iPhone, das – wie viele meinen – auf dem Apple-Event morgen präsentiert werden könnte.

Denn während Apple immer noch die Liste der Hersteller von Mobilgeräten in Bezug auf mobiles Surfen im Internet in zahlreichen Ländern anführt, hat Samsung die Kalifornier im weltweiten Vergleich inzwischen überholt. Den ersten Platz haben sich die Koreaner nicht nur durch die Marktführerschaft und Mittel- und Westeuropa sowie Südamerika gesichert, sondern auch durch relevante Marktanteile in den Ländern, in denen Apple weiter an der Spitze steht.

StatCounterQuelle: http://gs.statcounter.com/#mobile_vendor-ww-monthly-201308-201308-bar

Samsung hatte im August 2013 einen weltweiten Marktanteil von 25,69 Prozent, während Apple mit 23,39 Prozent auf Platz zwei liegt, gefolgt von Nokia mit 21,66 – bis Ende Dezember 2012 noch der weltweite Leader.

Wie gesagt – im Prinzip die perfekte Vorlage für ein iPhone, das nicht im Highend-Bereich angesiedelt ist, sondern auch Konsumenten anspricht, deren Geldbeutel etwas knapper bemessen ist. Denn gerade in Asien und vor allem in China ist die Nachfrage nach Smartphones riesig, doch bei den Kunden nur selten das nötige Kleingeld vorhanden, um sich ein iPhone zuzulegen. Ein Budget-Modell könnte hingegen den rasenden Absatz von Android-Budgetphones zumindest etwas bremsen und Apple viel Geld in die Taschen spülen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -