Interview mit dem Startup-Team von Edgar – der Interactive Story Telling Superstar
Kommentare

Wir sprachen mit dem vierköpfigen Gründerteam von Edgar, das neue ultimative Storytelling Tool für KMUs und der Gewinner des AngelHack Berlin, über die Idee und die Zukunft von Edgar. Sanja Plohl, Maruša Novak, Jan Ambrožič und Damjan Obal sind extra für den Hackathon 652km von Maribor, Slovenien, nach Berlin gereist. Und der Weg hat sich voll und ganz gelohnt: Team Edgar konnte sich gegen 29 andere Teams und großartige Ideen durchsetzen.

Webmagazin: Euer Team reiste den ganzen Weg von Slovenien, um der AngelHack Jury eure Idee zu präsentieren. Was existierte bereits von eurer Idee und was habt ihr während des AngelHacks realisiert?

Team Edgar: Es gab die Idee, einen Service zu schaffen, um verschiedenen Handwerksbetrieben, wie unseren Freunden zu Hause, zu helfen. Diese haben coole Produkte, aber kaum Zeit der Welt darüber zu berichten. Wir hörten dieselbe Geschichte von zahlreichen anderen Handwerkern und kleinen, mittelständischen Unternehmen (KMUs). Daher hatten wir eine grobe Vorstellung, was wir erreichen wollten und ja der Name wurde nur eine Woche vor Berlin ausgewählt. Alles andere wurde tatsächlich an dem schlaflosen Wochenende in Berlin umgesetzt.

Webmagazin: Euer Service soll KMUs, die nicht so Internet-orientiert sind wie andere, die Möglichkeit geben, eine großartige Online-Präsenz für ihre Produkte aufzubauen und die Story dahinter zu vermitteln. Warum habt ihr euch dazu entschieden, ein solches Problem zu addressieren?

Team Edgar: Wir mögen es, aktuelle Herausforderungen zu lösen. Handwerker und KMUs zu befähigen, sich online besser zu präsentieren, sind eine der großen Herausforderungen. Besonders die kleinen und einzigartigen Handwerkskünste sind auf dem Vormarsch. Hausbrauereien, Weinhersteller oder Do-It-Youself-Enthusiasten, Künstler und andere, die erstaunliche Produkte herstellen. Wir konzentrieren uns besonders auf die, ohne starke Online-Präsenz. Edgar ist nämlich ein tolles Werkzeug, um Geschichten zu erzählen, was bereits für verschiedenen Handwerker und KMUs die Lösung für den Aufbau einer überzeugenden Online-Präsenz darstellt, nach der sie immer gesucht haben.

Webmagazin: Ihr habt die Krone beim AngelHack Berlin gewonnen und werdet nach Silicon Valley reisen, um am AngelHack Accelerator Programm teilzunehmen, außerdem werdet ihr am AngelHack Finale am 05. September und vom 07. bis 11. September auf der TechCrunch Disrupt SF dabei sein. Wann startet das AngelHack Accelerator Programm und was sind die nächsten Schritte für euer Team?

Team Edgar: Das Programm startet am 15. Juni mit zwölf Wochen Mentoring, wobei die Schritte für Edgar bereits in Gang gesetzt worden sind. Wir sind super glücklich darüber, den AngelHack gewonnen zu haben und freuen uns auf die kommenden Monate. Der Start mit dem Mentoring Programm ist für uns enorm wichtig, um bereit für die Herausforderungen der Zukunft zu sein. Was darauf folgt, ist die Möglichkeit, Edgar in einem Showcase wichtigen Menschen im Herzen Silicon Valleys zu präsentieren. Das ist eine große Chance für Edgar, das als junges Startup auf Zugkraft, Feedback und Partnerschaften angewiesen ist. Bis September, wenn wir nach Silicon Valley fliegen, wollen wir mindestens zehn bis fünfzehn Geschichten von verschiedenen Handwerkern auf Edgar hosten. Das bedeutet den Start in die Closed-Beta-Phase ab September, wenn alles gut läuft. Die diesbezüglichen Schritte sind ganz offensichtlich: Design, Test, Deploy. Und das X-Mal wiederholen.

Webmagazin: Als Holger von „You Is Now“ euer Team als AngelHack-Berlin-Gewinner bekannt gab, war es mehr ein „Wow, wir haben es geschafft“ oder habt ihr bereits darüber nachgedacht, was mit der Aufnahme in das Accelerator-Programm alles erledigt werden kann?

Team Edgar: Ganz ehrlich, war es wirklich ein „Wow“-Moment. Klar waren wir mega überzeugt von unserer Idee und unserem Team, aber trotz allem haben auch die anderen Teams einiges an „serious magic“ geschaffen. Als Holger unseren Namen nannte, war das wie Magie für uns. Zumal wir bereits den Paymill-Sponsering-Preis gewonnen hatten. Der Gewinn des AngelHack war erst einmal eine Bestätigung für das Team – und eine Bestätigung dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bereits während des Hackathons besprachen wir Edgars Zukunft und entschieden uns dafür, zu Ende zu bringen, was wir angefangen hatten und an die Öffentlichkeit zu gehen, egal was passiert. Im Accelerator aufgenommen worden zu sein, hat uns Recht gegeben und wird uns hoffentlich den Weg zum öffentlichen Launch ein wenig ebnen. Wir erwarten nicht, dass es leicht wird, die Geschichte ist gerade erst am Anfang. Aber gerade Angelhack kann Edgar den notwendigen Boost geben und Edgar vorantreiben.

Webmagazin: Nun, ein paar Tage nach der Show seid ihr wieder zu Hause angekommen? Was sagt ihr zum AngelHack in Berlin: War es, als ob ein Traum wahr geworden ist oder habt ihr schon realisiert, dass die eigentliche Arbeit und das Treffen von wichtigen Entscheidungen nun erst richtig los geht, um einen monetarisierbaren und effizienten Service aufzubauen?

Team Edgar: Wir sind zwar alle wieder zu Hause, aber es ist unmöglich zu sagen, dass alles normal ist. AngelHack hat das Leben des Teams völlig auf den Kopf gestellt. Und wir sind froh darüber. Aus allen erdenklichen Perspektiven war der Gewinn des AngelHacks, als würde ein Traum wahr werden. Wir sind uns bewusst, dass der Gewinn des AngelHack Berlin nur der Anfang ist. Aber, der erste große Schritt ist getan und wir sind absolut überzeugt, dass weitere folgen werden. Auch wenn es unsere höchste Priorität ist, Handwerksbetrieben dabei zu helfen, schöne Geschichten zu erschaffen, haben wir einige Ideen für ein Win-Win-Business-Model. Ob wir aufgeregt sind? Oh ja, sind wir!

Webmagazin: Wenn ich Edgar benutzen möchte, wie lange wird es dauern, bis wir diesen intelligenten Story Telling Service für unsere Produkte nutzen können?

Team Edgar: Wenn du ein wirklich cooles Produkt hast, können wir das in der geschlossenen Beta ab diesem September unterbringen. Der Plan ist ein Closed Beta Launch, um erst einmal Feedback von den Geschichtenerzählern und Zuhörern einzusammeln. Um das Product voll und ganz auf den Markt zu bringen, werden wir ein wenig Unterstützung brauchen, weswegen wir möglicherweise im Herbst ein Funding erhalten, wenn alles klappt. In der Zwischenzeit werden wir weiterhin 24 Stunden am Tag daran arbeiten und versprechen den Launch so schnell es uns möglich ist. Das Jahr 2013 ist allerdings sicher!

Webmagazin: Habt ihr bereits über Partnerschaften mit anderen Social Networks oder Social Services nachgedacht oder ist eine solche Frage verfrüht?

Team Edgar: Das ist eine knifflige Frage, da wir bis jetzt noch nicht im direkten Kontakt mit irgendwelchen Partnern oder zukünftigen Kunden getreten sind. Aber Edgar ist sicherlich ein sozialer Kerl und fröhlicher Geschichtenerzähler und würde sich freuen, mit anderen Social Services zusammen zu arbeiten. Edgar als solcher ist kein soziales Netzwerk, kann aber mit den meisten von ihnen wunderbar zusammenarbeiten. In Bezug auf Partnerschaften denken wir mehr an Communities wie Fab oder Etsy, die einen Haufen coole Produkte haben, die erstaunliche Geschichten erzählen.

Webmagazin: Was sind eure Pläne für Silicon Valley, wo werdet ihr zu finden sein und wen wollt ihr dort treffen?

Team Edgar: Zuerst besuchen wir ein paar lokale Handwerksbetriebe, Künstler, Winzer und Bierbrauer, um ihnen von unserer Geschichte zu erzählen und sie einzuladen, ein Teil davon zu werden. Danach geht es daran, die „big guys“ davon zu überzeugen, dass Edgar „the next big thing“ ist. Die üblichen Verdächtigen also, wie die interessanten VCs und Jungs wie Facebook. Und natürlich unsere lieben europäischen Startup-Freunde, die im Sillicon Valley leben.

Da hat Team Edgar einiges vor! Wir drücken die Daumen und warten schon gespannt auf September. Wer sich für die Closed Beta bewerben möchte, sollte die Landingpage unter http://edgartells.me/ besuchen. Wer sich für die weitere Entwicklung interessiert, sollte dort ab und an mal vorbei schauen oder @Edgartells auf Twitter folgen. So geht ihr sicher, dass ihr alles rund um Edgar mitbekommt.

 


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -