Achtung Malware!

„The Interview“ Trojaner-App greift Banking-Daten ab
Kommentare

Zur Zeit treibt eine Trojaner-App mit dem Namen „The Interview“ ihr Unwesen. Die App hat bereits tausende Smartphones befallen und hat es auf Bankdaten abgesehen.

20.000 Smartphones von Trojaner-App befallen

Schon 20.000 Smartphones in Südkorea sind schon von dem Trojaner namens „The Interview“ befallen, der sich der Popularität des umstrittenen Films bedient. Angeblich soll man mit der App die Nordkorea-Komödie abspielen können. Anstatt aber den Film zu zeigen, installiert die App einen Trojaner auf das Smartphone, der Online-Banking Daten abgreift. Ob die schadhafte App auch nach Europa kommt, ist noch unklar.

„The Interview“ sorgte für Kontroverse

Der Film handelt von einem fiktiven Mordkomplott am nordkoreanischen Staatsoberhaupt Kim Jong-un. Nach Androhungen von Mordanschlägen auf Kinos, die den Film zeigen, wurde erst einmal beschlossen, die Slapstick-Komödie nicht zu veröffentlichen. Im Netz ist sie natürlich irgendwann doch aufgetaucht und ist zur Zeit in ausgewählten Kinos zu sehen und im iTunes Store erhältlich. Bei all dieser Publicity ist das Interesse an dem Film natürlich entsprechend groß und so installierten viele Smartphone User die „The Interview“-App, um den Film zu sehen.

Mobile Security immer wichtiger

Mittlerweile gibt es immer mehr Malware auch für mobile Endgeräte. Vor allem Android-Geräte bieten durch das offene System und die flächendeckende Verbreitung des OS eine große Angriffsfläche für schadhafte Software. Allein im ersten Halbjahr 2014 wurden 751.136 neue Android-Schaddateien gezählt. Vor allem die Zahl der Banking-Trojaner nimmt immer mehr zu. Es gibt aber mittlerweile eine ganze Menge Antivirusprogramme für Smartphones und Tablets, mit denen sich die Gefahr eindämmen lässt.

 

Aufmacherbild: Trojan Horse on white via Shutterstock / Urheberrecht: George W. Bailey

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -