iOS 7.1.1 ist klarer – kostenlos oder In-App-Kauf?
Kommentare

Gestern hat Apple überraschend ein neues iOS 7.1.1-Update veröffentlicht, das die Fingerabdruckerkennung sowie die Reaktionsfähigkeit der Tastatur verbessern soll.

Zusätzlich ist die Sichtbarkeit der In-App-Käufe gestiegen. Der App Store beherbergt nach dem Update auf die neuste iOS-Version 7.1.1 in der Chart-Übersicht einen unübersehbaren Hinweis auf Einkaufsmöglichkeiten in kostenlosen Apps hin.

Diese Neuerung erlaubt dem Nutzer schnellere Erkennung kostenloser Anwendungen, die nach dem Download kostenpflichtige In-App-Kaufangebote auflisten, bevor er diese heruntergeladen hat.

Der Hinweis könnte ungewollte Shopping-Touren ahnungsloser Nutzer vermeiden, die kostenpflichtige In-App-Angebote für sich unbemerkt in Kauf nehmen.

Anfang 2014 hat Apple einem Millionenvergleich zugestimmt. Damals hatten Eltern geklagt, weil ihr minderjähriger Nachwuchs im Apple-Store ausgiebig einkaufen war – inklusive einer 2600 US-Dollar teuren Investition in ein virtuelles Tierhotel. Das Unternehmen musste 23,8 Millionen Euro an Betroffene zurückzahlen.

Damals zeigte sich Apple einsichtig und versprach, zukünftig die ungenügende Sicherung vor ungewollten In-App-Käufen zu verbessern.

Wer grundsätzlich keine In-App-Käufe tätigen möchte, kann diese in den iOS-Einschränkungen abschalten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -