iOS 7.1.1 soll Probleme mit Tastatur beheben
Kommentare

Während die Apple-Community gebannt auf iOS 8 wartet, hat Apple iOS 7 um ein weiteres Update bereichert und vor wenigen Minuten iOS 7.1.1 ausgerollt. Das neue Update soll die Touch-ID Fingerabdruckerkennung verbessern und Probleme bezüglich der Reaktionsfähigkeit der Tastatur beheben. Darüber hinaus verspricht iOS 7.1.1 ein Problem mit Bluetooth-Tastaturen zu beheben, das bei Usern auftrat, die VoiceOver hatten.

Das überraschendste an iOS 7.1.1 ist jedoch iOS 7.1.1 selbst. Wer hätte gedacht, dass Apple so viele Zwischen-Updates dazwischenschieben würde, bis iOS 8 offiziell das Licht der Welt erblicken würde. Während sich in diesen Augenblicken iPhone-Nutzer iOS 7.1.1 herunterladen, wagen Designer bereits eine Blick in die Zukunft von iOS und stellen wie im folgenden Video eine eigenen Version von iOS 8 vor:

iOS 7 hat für viel Ärger gesorgt. Lassen wir die Vor- und NAchteile von iOS 7 revue passieren.

Probleme mit iOS 7.1

Das Update ist noch neu, sodass es noch keine Langzeiterfahrungen mit dem neuen Update gibt. Dennoch diskutieren bereits die ersten iPhone-Nutzer in Foren über erste Probleme mit iOS 7.1.

So berichtet etwa ein Nutzer, dass er sich seit dem Update nicht mehr mit iTunes verbinden kann.

Ein anderer Nutzer (iPhone 5) klagt über Verzögerungen beim Tippen.

Ein Dritter gibt an, dass er Probleme beim WLAN-Empfang hat. Alle diese geschilderten Schwierigkeiten können aber auch andere Ursachen haben.

Vorteile

Unbeachtet von den negativen Stimmen zum iOS Update gibt es aber auch positives zu vermelden. Die ersten iPhone 4 und iPhone 4s Nutzer berichten über positive Veränderungen, seit sie iOS 7.1 auf ihre Geräte installiert haben.

Demnach habe sich die Performance verbessert. Probleme mit der Tastatur seien Behoben. Hierbei handelt es sich aber um User, die iOS 7 bereits im vergangenen Jahr installiert hatten und seitdem über diverse Bugs klagten. Unter iPhone 4 und iPhone 4s Nutzern hat es sich herumgesprochen, dass iOS 7 eine Performance-Bremse sei, sodass ein Großteil dieser Nutzer noch bei iOS 6.x geblieben ist und iOS 7 meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Warten wir ab, bis sich iOS 7.1 auf mobilen Apple-Geräten etabliert hat und erste Erfahrungen mit der neuen Version getestet wurden. Sollte sich iOS 7.1 auch auf älteren Geräten bewähren, könnte sich so manch ein iPhone 4 Nutzer, der bisher noch iOS 6.x nutzt, dazu durchringen, der iOS 7-Familie beizutreten und sein Betriebssystem zu aktualisieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -