iOS 7.1 Beta 2: neue Features
Kommentare

Nicht einmal einen Monat hat es gedauert bis Apple die zweite Beta für iOS 7.1 released hat. Wie schon in Beta 1 darf man auch diesmal nicht mit revolutionären Neuerungen rechnen. Neben Bugfixes und besserer Geschwindigkeit haben sich aber trotzdem einige nette Tweaks eingeschlichen: die fünf wichtigsten möchten wir Euch an dieser Stelle vorstellen.

1. Neues Button-Layout

Bisher war es in iOS 7 manchmal nicht ganz klar, was jetzt genau bedienbarer Knopf und was nur Beschreibung oder Label ist. Dank des neuen Accessibilty-Features kann man jetzt sogenannte Button Shapes zuschalten, die einem helfen, den Überblick zu bewahren. Die meisten Knöpfe sind damit in Grau hinterlegt, bei manchen ist zumindest der Text mit einer Unterschrift versehen.

2. Übersichtlicher Kalender

Der Kalender ist auch in der neuen Version  noch nicht das Maß aller Dinge, ein nützliches Feature ist aber hinzugekommen: die Listenansicht. Wenn man auf ein bestimmtes Datum klickt, sieht man jetzt am unteren Ende des Bildschirms eine Liste mit allen Aktivitäten für den Tag. Damit einem nicht der Überblick verlorengeht hat man die Gesamtansicht dabei weiterhin im Blick – wer will kann aber auch nur seine Aktivitäten anschauen.

3. Verändertes Kontroll-Center

Wenn man das Notification Center, auf Deutsch „Mitteilungszentrale“, mit der bekannten Wischbewegung von unten hochzieht, gibt es jetzt eine neue Animation. Zugegeben, nicht gerade die bahnbrechendste Neuerung dieser Beta. Dafür gibt es jetzt im Control Center ein Label, das einem anzeigt, welche App gerade Sound ausgibt.

4. Keine dunkle Tastatur

Unter den Accessibility-Settings in der Beta 1 gab es noch ein dunkles Keyboard, das wohl als Alternative für all diejenigen gedacht ist, die das Standard Apple-Weiß nicht mögen. Scheinbar sind das weniger als angenommen: In der neuen Version gibt es die dunkle Tastatur nicht mehr.

5. Schnellere Animationen

Eine der willkommensten Änderungen ist die gesteigerte Geschwindigkeit der verschiedenen Animationen. Apps und Ordner zu öffnen sowie Spotlight zu starten, hat auch vorher keine Ewigkeit gedauert, wurde aber noch einmal ein klein wenig beschleunigt, so dass es sich jetzt noch flüssiger anfühlt.

  

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -