iOS 7.2 ist da! Siri riecht den Schweiß
Kommentare

Apple hat völlig überraschend iOS 7.2 veröffentlicht. Pünktlich um Mitternacht wurden die deutschen iPhone-Nutzer über die neue iOS-Version benachrichtigt. Statt der gewöhnlichen Bugfixes und Schönheitskorrekturen im User Interface, serviert uns Apple mit iOS 7.2 nun ein völlig neues Siri-Feature, das leider nur mit dem iPhone 5s funktioniert: Siri erkennt Gerüche. Richtig gehört! Ab sofort kann die Sprachassistentin nicht nur sprechen, sondern auch riechen.

Die Geruchssensoren befinden sich hinter dem Lautsprecher des iPhone 5s und kommen nun mit iOS 7.2 zum ersten Mal zum Einsatz. Das versteckte Hardware-Element blieb seit dem Launch des iPhone 5s monatelang streng geheim – typisch Apple, immer für eine Überraschung gut.

Was zunächst lächerlich klingt, hat einen ernsten Hintergrund: Viele Geschäftsleute verlieren im Trubel des Alltags die Nerven und schwitzen ihre Business-Sakkos voll. Die Apple-Helferin Siri erkennt die ersten Angstschweißausbrüche und warnt diskret durch Vibration oder wahlweise eine Sprachnachricht.

Der Apple-Nutzer kann somit frühzeitig reagieren und sich frisch machen. Marktbeobachter gehen nun angesichts dieses überraschenden Releases davon aus, dass Apple ab sofort jedes Jahr, pünktlich zum ersten April, bahnbrechende Innovationen vorstellen wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -