iOS 7: die 12 besten Funktionen
Kommentare

Apples iOS 7 ist mittlerweile zwei Tage alt, für manch einen ausreichend Zeit, um sich mit dem neuen Design anzufreunden und die grundlegendsten Features kennenzulernen. Die ein oder andere versteckte Einstellung bleibt aber lange Zeit im verborgenen, da vieles nicht explizit von Apple beworben wurde.

Um Euch beim Einstieg in die neue iOS-7-Welt zu unterstützen, haben wir hier zwölf versteckte Einstellungen und Funktionen, die einige von Euch vielleicht noch nicht entdeckt haben.

Die Top 12 iOS 7 Einstellungen

1. Zeitangabe für jede iMessage oder SMS

Viele Nutzer der iOS 6 Nachrichten-App vermissten die genaue Zeitangabe einer geschriebenen Nachricht. Denn im Gegensatz zu WhatsApp, wo jede Sprechblase einen kleinen Zeitstempel bekommt, vergab Apple bisher nur Zeitstempel für komplette Konversationen. Man sah also nur, wann der Chat mit seinem Chatpartner begonnen hatte.

Bei der iOS 7 Nachrichten-App wurde an dieser Stelle nachgebessert. Mit einem Wisch nach links, tauchen die versteckten Zeitstempel auf.

Nachrichten iOS 7

Screenshot: iOS 7 Nachrichten-App

2. Erweiterte Funktionen in Mail

Bisher konnte man E-Mails in der Mail-App mit einem Wisch nach links löschen oder archivieren. Nun hat man eine größere Palette an Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

Mail ios7

Screenshot: iOS 7 Mail

3. Frag‘ Siri

Apples Sprachassistentin Siri ist mit iOS 7 mal wieder ein Stück reifer geworden. Sie versteht etwas mehr als vorher und geht genauer auf Eure Anfrage ein. Fragt Ihr zum Beispiel „Was sagt Katy Perry?“, bekommt Ihr den Twitterstream der Sängerin zu sehen.

4. Raster für Kamera

Das Raster für die Kamera, das dazu dient möglichst gerade Aufnahmen zu erstellen, konnte unter iOS 6 direkt in der Kamera-App aktiviert bzw. deaktiviert werden. Jetzt müsst Ihr dazu in die Einstellungen gehen: Einstellungen > Fotos & Kamera > Raster  

Kamera Raster iOS 7Kamera Raster iOS 7

Screenshots: iOS 7 Kamera-App und Einstellungen

5. Ordnung im neuen Ordnersystem

Platzsparen in Ordnern gehört endlich der Vergangenheit an. Der ein oder andere von Euch hatte sicher auch die Ordner “Spiele1” und “Spiele2”. Die neuen iOS-7-Ordner sind nun funktional gesehen eine Art Homescreen im Homescreen. Ist eine Seite voll (maximale Füllmenge = 9 Apps), wird automatisch eine neue erstellt. Natürlich kann man die Apps auch manuell auf eine neue Seite verschieben – eben genauso wie auf dem Homescreen.

6. Optimierte Spotlight-Suche

Die Spotlight-Suche ist mit einem Wisch nach unten im mittleren Displaybereich von überall aus erreichbar. Gerade für App-Horter ist das ein essentieller Mehrwert.   

7. Automatische Updates aktivieren

Apps können sich, sofern man zustimmt, automatisch aktualisieren. Zum Aktivieren geht Ihr in Einstellungen > iTunes & App Store und bewegt den Schieber neben Updates nach rechts.  

8. Hintergrundaktualisierung ein- und ausschalten

Neben den automatischen App Updates kann man seinen installierten Anwendungen erlauben oder verbieten, im Hintergrund weiter zu werkeln oder die Ortungsdienste zu verwenden. Den Menüpunkt findet Ihr unter Allgemein > Hintergrundaktualisierung. Dort könnt Ihr einzelne Apps ab- und wieder anwählen oder die Hintergrundaktualisierung allgemein verbieten.

9. Textgröße ändern

Die Textgröße stieß manch einem Beta-User von iOS 7 bitter auf. Unser Mobile-Experte Markus Bokowsky gestand sogar “Maximale Beunruhigung” nachdem er das erste mal das schmale Font von iOS 7 erblickte. Für ihn und alle anderen, denen die Schriftgröße in iOS 7 gegen den Strich geht, haben wir folgende versteckte Einstellung gefunden: Unter Allgemein > Bedienungshilfen könnt Ihr “Fetter Text” aktivieren und schon wird die Schrift im ganzen OS dicker. Hier der Vergleich:

TextgrößeTextgröße

Screenshots: iOS 7 Einstellungen

Darüber hinaus könnt Ihr über Einstellungen > Textgröße die Schrift innerhalb von Apps vergrößern, die “dynamischen Text” unterstützen.

10. Bewegung reduzieren

Mit iOS 7 wurden Sperr- und Homebildschirm dynamischer. Auf Basis der vom Gyroskop gelieferten Messungen bewegen sich die Bilder beim Schwenken des iPhones leicht mit. Wen das stört, der kann den Effekt unter Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren abschalten.

11. Kontrollzentrum begrenzen

So schön das neue Kontrollzentrum auch ist, so sehr nervt es, wenn man es versehentlich öffnet. Vor allem beim Spielen von Cut the Rope und Co. zieht man oftmals das Kontrollzentrum nach oben, anstatt das “Rope” zu durchschneiden.

Wem das oben genannte Szenario bekannt vorkommt, der kann das Öffnen des Kontrollzentrums über Einstellungen > Kontrollzentrum begrenzen. Möglich ist es, den Zugriff innerhalb von Apps zu sperren und/oder im Sperrbildschirm.

Kontrollzentrum iOS 7

Screenshot: iOS 7 Einstellungen

12. Ad-Tracking ausschalten

Schon mit iOS 6 hat Apple das von vielen nicht gern gesehene Ad-Tracking eingeführt. Damit ist es Werbetreibenden möglich, Nutzer genauer zu verfolgen, indem ihr iPhone anonym Daten übermittelt. Wer das nicht möchte, kann das Ad-Tracking unter Einstellungen > Datenschutz > Werbung deaktivieren. Unter iOS 6 war diese Funktion noch sehr viel versteckter.  

Ad-Tracking

Screenshot: iOS 7 Einstellungen

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -