iOS 7 Jailbreak ist verfügbar: Evasi0n7 Untethered
Kommentare

Das Warten hat ein Ende. Mit Evasi0n7 ist ab sofort ein Untethered Jailbreak für iOS 7 erschienen. Damit lassen sich auch Apps installieren, die nicht in Apples App Store zu finden sind. Doch aus vielen Richtungen hagelt es Kritik, denn mit dem Evasi0n7-Jailbreak in chinesischer Sprache bekommt man scheinbar Zugriff auf einen Alternativ-App Store namens Taig, der illegale Kopien bekannter Apps enthält.

Der knapp 30 MB große Evasi0n7 Untethered Jailbreak für iOS 7 kann auf der Evad3rs Website für Windows und Mac OS X runtegeladen werden. Er soll mit allen Geräte funktionieren, auf denen sich die neuste Version von Apples mobilem Betriebssystem befindet. Installiert wird der Jailbreak in knapp fünf Minuten per USB und wie gewohnt erlischt damit Eure Garantie! Darüber sollte sich jeder im Klaren sein, wenn er ein iPhone ab Version 4, ein iPad ab Version 2, ein iPad mini oder einen iPod Touch ab der 5. Generation jailbreakt.

Da es sich um einen Untethered Jailbreak handelt, ist Euer iOS-Gerät auch nach einem Neustart weiterhin gejailbreakt. Das Evad3rs Team hat auf seiner Seite eine Anleitung zum Jailbreak veröffentlicht. Darüber hinaus findet Ihr hier ein Jailbreak QA (Question and Answer), hier die Evasi0n-Hilfeseite und hier ein How-to von Kyle Matthews.

Zwei Warnungen des Evad3rs-Team wollen wir Euch mitgeben:

  1. Derzeit können Over-the-air (OTA) Updates von iOS 7 noch zu Problemen mit dem Jailbreak führen. Manche Geräte bleiben dann auf dem Apple Boot Logo hängen. Sollte man auf seinem Gerät also iOS 7 per OTA-Update installiert haben, wird daher empfohlen, ein komplettes Backup zu machen und dann auf dem Gerät iOS 7.0.4 mit iTunes zu installieren.  Danach kann man sein persönliches Backup wieder herstellen und den Jailbreak installieren. In Zukunft soll es einen Fix für diese Problematik geben.
  2. Da zahlreiche Cydia Tweaks noch nicht kompatibel zu iOS 7 sind, sollte man immer ein Backup seines Geräts machen, bevor man neue Cydia Tweak installiert. Ansonsten könnte das Gerät im Boot-Vorgang hängen bleiben.

Kontrovers diskutiert wird momentan die Tatsache, dass gejailbreakte iOS 7 Geräte, die auf chinesische Sprache eingestellt sind, offenbar Zugriff auf den alternativen App Store Taig haben. Das Evad3rs-Team hat dazu inzwischen einen offenen Brief veröffentlicht, um seine Sicht der Dinge darzustellen. Demnach wurde den Evad3rs während der Evasi0n7-Entwicklung von den Taig-Betreibern angeboten, Taig im Bundle mit dem Jailbreak in China zu veröffentlichen. Laut den Evad3rs sei Taig ihrer Ansicht nach gut geeignet, um die Bedürfnisse der chinesischen User zu befriedigen. Ferner müsse man sich nicht in Taig einloggen und der App Store könne auch manuell auf Evasi0n7 entfernt werden. Man sehe es deshalb als scheinheilig an, den Usern diese Wahlmöglichkeit vorzuenthalten. Dennoch entschuldigen sich die Evad3rs dafür, dass „piracy“, sprich illegale Schwarzkopien, im Taig Store aufgetaucht sei. Man sei beschämt, so der offene Brief. Dies laufe den Vereinbarungen mit den Taig-Betreibern zuwider. Es sei nicht akzeptabel und das Taig-Team arbeite hart daran, alle Fälle von illegaler Software, die man ihnen mitgeteilt habe, zu entfernen. Man werde diesen Prozess weiter überwachen und daran arbeiten, das Problem zu lösen. Sollte dies nicht gelingen, werde Taig aus dem Jailbreak entfernt.

Als einer der ersten hatte Cydia-Entwickler  Jay Freeman alias Saurik per Tweet auf diesen Umstand hingewiesen. Freeman zeigte sich überrascht über den Jailbreak.

Offenbar war er weder vom Evad3rs-Team darüber informiert worden, noch hatte man ihm eine Version des Jailbreaks zum Testen überlassen. Das habe dazu geführt, dass er auch nicht MobileSubstrate mit dem iOS 7 Jailbreak testen konnte.

 

 

 

Pod2g aus dem Evad3rs-Team vermeldete denn auch inzwischen, dass es mit Tweaks, die auf MobileSubstrate aufbauen, Probleme gibt.

 

MobileSubstrate ist ein Framework mit drei Hauptbestandteilen, MobileHooker, MobileLoader und Safe Mode, das Entwicklern dabei hilft, Runtime-Fixes für die Systemfunktionen bereitzustellen. Zahlreiche Jailbreak-Apps benötigen MobileSubstrate, um Systemfunktionen zu tweaken. So manch einer könnte deshalb von dieser ersten Jailbreak-Version enttäuscht sein.

Robin Middeke hat auf ApfelEarth eine Übersicht der funktionierenden und bisher inkompatiblen Apps und Tweaks in Cydia veröffentlicht.

Wie immer darf man jetzt gespannt sein, wie schnell Apple reagieren wird und ein Systemupdate veröffentlicht, das die für den Jailbreak genutzten Lücken schließt.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -