iOS 8 – Download, Funktionen, Jailbreak und Akku Tipps
Kommentare

Ab heute Abend steht iOS 8 zum Download bereit. Nachdem der Launch von iOS 7 vor ziemlich genau einem Jahr für viel Wirbel gesorgt hatte, sind wir gespannt, wie sich iOS 8 auf unseren mobilen Apple-Geräten anfühlen wird.

Werden wir wieder mit Bugs zu kämpfen haben wie vor einem Jahr? Vor allem iPhone 4S Nutzer stellen sich diese Frage, schließlich hatte iOS 7 besonders diese Apple-Kunden verärgert: die Geräte wurden langsamer und es kam immer wieder zu Systemabstürtzen.

Download Vorbereitungen

Das iOS-Update ist verfügbar und die Vorfreude entsprechend groß. Bevor ihr aber iOS 8 Hals über Kopf herunterladet, solltet ihr einen Moment Inne halten und euch gebührend auf die Installation vorbereiten.

Speicherplatz freimachen

Wer viele Anwendungen und Videos auf dem Gerät hat, könnte gegebenenfalls an die Grenzen seiner Speicherkapazität geraten – Beste Gelegenheit zum Platzschaffen.

iOS 8 – die ersten Probleme

Tatsächlich wurde ich vor der Installation von iOS 8 darum gebeten, mindestens 4,6 GB Speicherplatz freizumachen:

ios 8 download 4,6 gb speicher

Screenshot: iOS 7

Es ist geschafft, ich habe Speicherplatz freigeschaufelt und dafür etliche Apps gelöscht, die ich nach dem Update wieder installieren werde – das Update beginnt:

ios 8

Screenshot: iOS 7

Backup erstellen

Auch wenn es recht unwahrscheinlich ist, dass bei dem Update etwas verloren geht, ist ein Backup immer die sicherste Maßnahme, um die eigenen Daten zu archivieren. Am einfachsten geht das mit iCloud:

Über Einstellungen findet ihr unter iCloud die Funktion „Backup erstellen“. Da große Datenmengen fließen, sind WLAN und Steckdose sehr empfehlenswert. Fotos, Videos und Dinge, die ihr nicht unbedingt der Cloud anvertrauen möchtet, können alternativ auch via iTunes auf dem Rechner gespeichert werden.  

Apps aktualisieren

Damit alle Anwendungen auch mit dem neuen Betriebssystem einwandfrei laufen, ist es sinnvoll, vorab alle Applikationen zu aktualisieren. WhatsApp hat beispielsweise mit dem 2.11.9 Update bereits alle Funktionen für iOS 8 optimiert. Mit dem neuen Betriebssystem sollte möglichst auch iTunes auf den neuesten Stand gebracht werden.

 Neue Features

iOS 8 bringt eine Reihe an neuen Features. Unter anderem finden sich zwei neue Akku-Funtionen, die Nutzern helfen sollen, mit der Energiekapazität ihrer Geräte besser haushalten zu können. Dieses Update enthält Hunderte neuer Funktionen, wie unter anderem die Verbesserung für die App Nachrichten. So ist das Senden von Sprachaufnahmen, Videos oder Fotos nun einfach per Fingertipp möglich. Auch die Foto App hat neue Funktionen erhalten. Unter anderem sind mit iOS 8 Feineinstellungen in der Belichtung möglich. Zudem werden neue Filter von Drittanbietren direkt in der Ap unterstützt.

ios8 kamera

Screenshot: iOS 8

Die Kamera App hat darüber hinaus folgende Features erhalten:

  • intelligente Alben für Zeitlupen Videos
  • Zeitraffer Videos
  • intelligente Bearbeitungswerkzeuge, wie zum Anpassen der Farbe oder der Helligkeit von Fotos

ios 8 zeitraffer

Screenshot: iOS 8 

iOS 8 findet Energie-Fresser-Apps

iOS 8 hat ein ganz besonderes Feature gegen Akku-Probleme eingebaut. Verbraucht eine App im Hintergrund zu viel Prozessorleistung, wird sie automatisch geschlossen.

Das heißt nicht, dass ständig Apps geschlossen werden, die man gerade im Gebrauch hat, aber im Extremfall wird wohl schon mal die ein oder andere Anwendung beendet werden. Besonders praktisch hier ist, dass die Entwickler der App direkt einen Log-Eintrag bekommen und über die Ineffizienz ihres Programms informiert werden. So können entsprechende Fehler behoben werden.

iOS 8 Akku-Verbrauch Anzeige

Apple bringt uns mit iOS 8 ein Feature, das  beim Akku-Management hilft. Zukünftig wird es eine Anzeige geben, die den Verbrauch der einzelnen Anwendungen aufspaltet und Akku-Fresser enttarnt. So kann man Energieverschwender schnell finden und entsprechende Apps schließen.

Akku Tipps

Neben den neuen iOS 8 Akku Tipps gibt es auch Standard-Tipps, die euch helfen mit eurer Akku-Kapazität über den Tag zu kommen.

Ortungsdienste ausschalten

Ortungsdienste verwenden GPS und sind daher große Stromfresser. Werft einen Blick in Eure Apps: Bei welcher App macht Lokalisierung wirklich Sinn und bei welcher nicht? Dann geht Ihr in die Einstellungen, scrollt runter zum Menüpunkt Datenschutz und dann in Punkt Eins: Ortungsdienste. 

Netz schwach? Flugmodus an!

Tatsächlich raubt die Netzsuche dem Akku einiges an Energie. Deshalb sollte man besonders bei Zugfahrten durch Gebiete mit schlechtem Empfang das Gerät in den Flugmodus versetzen. Dazu einfach in den Einstellungen den Flugmodus aktivieren.  

WLAN aus!

Natürlich nur, wenn Ihr Euch gerade außerhalb Eurer bekannten WLAN-Spots befindet. Die ständige Suche nach WLANs zehrt nämlich auch reichlich an der Akku-Laufzeit. Seid Ihr also in der Stadt unterwegs, ohne dass ihr gerade WLAN braucht, schaltet es einfach aus. 

Bluetooth deaktivieren gegen Akku-Probleme

Häufig ist Bluetooth automatisch eingeschaltet und verbraucht unnötig Batterieleistung, wenn es nicht gebraucht wird.

Also wird es am besten direkt deaktiviert. Voraussichtlich wird es auch bei iOS 8 ein Control Centre auf dem Home-Screen geben, mit dem man Bluetooth mit einem Wisch und einem Tap auf das entsprechende Icon abschalten kann. Ansonsten findet man den entsprechenden Schieberegler auch in den Einstellungen.

Display-Helligkeit runterschrauben

Das Display ist der größte Stromfresser am iPhone. Immer bessere Auflösungen und immer größere Bildschirmdiagonalen verbrauchen immer mehr Energie. Da hilft nur, die Helligkeit des Displays möglichst weit herabzusetzen.

In Räumen reichen schon 20 – 30 Prozent, um ohne Probleme noch alles erkennen zu können. Draußen in der Sonne könnte es schon etwas problematischer werden. Am besten versucht man sich einmal an dem Schieberegler, um die niedrigst mögliche Helligkeit zu finden. Dieser findet sich voraussichtlich im Control Centre und kann wie immer auch in den Einstellungen angewählt werden.

iOS 8 Jailbreak

Mit den Release des neuen iOS 8 warten auch alle gespannt auf den Jailbreak. Die letzte Beta-Verion soll bereits geknackt sein. Jetzt hoffen die Hacker darauf, dass die Schwachstellen in der endgültigen Version noch offen bleiben.

Jailbreak-Tool für iOS 8 modifiziert

Das chinesische Pangu-Team hat mit ihrem Jailbreak-Tool bereits die iOS-Versionen 7.1.x geknackt und iPhone- und iPad-Usern zugänglich gemacht. Auf Reddit hat ein User mit dem Namen w0rldello behauptet, er habe das Tool modifiziert, damit es auch mit der aktuellen und voraussichtlich letzten Beta-Version laufe.

Beweisfotos für den iOS 8 Jailbreak

Der Jailbreak wurde bisher jedoch noch nicht veröffentlicht. Beweis für den erfolgreichen Hack sind bisher lediglich Screenshots, die w0rldello auf Reddit gepostet hat. Die Beweisfotos zeigen das Logo der Pangu-App zusammen mit dem Redesign des iOS Control-Centers sowie die Pangu Mac-App, die ein mit der Anwendung verbundenes iPhone zeigt auf dem die gejailbreakte Version von iOS 8 läuft. Warten wir ab, was die nächsten Tage bringen!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -