iOS 8 Jailbreak besonders schwierig durch Root-Schutz
Kommentare

Kaum ist das neue iOS 8 als Beta-Version raus, schon arbeiten die Hacker an einem Jailbreak. Obwohl es anfangs erste Erfolge gab, gestaltet sich der Jailbreak besonders schwierig. Bisher konnte das System noch nicht geknackt werden.

Root-Schutz erschwert Jailbreak

Erst Anfang des Monats wurde iOS 8 von Apple auf der WWDC vorgestellt. Die Developer scheinen das Problem geahnt zu haben und haben einen zusätzlichen Root-Schutz eingebaut. Es wurden die Container Verzeichnisse geändert, in denen sich die nativen iOS Dateien befinden.

Ist Jailbreak legal?

Beim Jailbreak wird der alternative App-Store Cydia auf dem iPhone installiert. Darin befinden sich auch Apps, die nicht im offiziellen iOS App-Store erhältlich sind. Laut dem Europäischen Gerichtshof ist es übrigens legal, durch den Jailbreak die Schutzmechanismen eines Systems zu umgehen um Programme zu installieren. Der Verstoß gegen Kopierschutz und Urheberrecht ist natürlich illegal

Apple warnt vor Jailbreaks

Immer wieder warnt Apple vor den Jailbreaks, denn diese sollen die Akkulaufzeit herabsetzen, Sicherheitslücken erzeugen oder zu unzuverlässige Datenverbindungen führen. Für Apple stellen die Jailbreaks einen schweren Verstoß gegen die Lizenzbedingungen dar. Daher behält sich der Konzern vor, für die betroffenen Geräte die Garantie abzuerkennen und den Customer Service einzustellen.

Jailbreak eine Frage der Zeit

Die Hackergemeinde wetteifert bereits darum, wer iOS 8 als erstes knackt. Trotz erschwerter Bedingungen durch den Root-Schutz dürfte das nur noch eine Frage der Zeit sein.

Aufmacherbild: A hacker with a magnifying glass looking for something on the keyboard via Shuttersock / Urheber: Bad Man Production

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -