iOS 8 Update: Apple will mit Shazam zusammenarbeiten
Kommentare

Glaubt man den Gerüchten rund um die kommende iOS-Version, soll iOS 8 so Einiges drauf haben: Verbesserung der Apple Maps, Fernsteuerung für die iPhone-Kamera, Integration der Gesundheits-Software Healthbook, eigene Apps für iTunes Radio, TextEdit und Vorschau, Gesichtserkennung etc. 

Zusätzlich soll iOS 8 über eine vorinstallierte Song-Erkennung verfügen, wie Bloomberg berichtet. Dabei beruft sich die Online-Plattform auf zwei in den Entwicklungsprozess involvierte Personen.

Kooperation mit Shazam

Das Musikerkennungsprogramm soll per Siri aktivierbar sein und in Zusammenarbeit mit Shazam entstehen. Die Kooperation mit dem Musik-Identifikationsdienst würde Apple den Zugriff auf eine Musik-Datenbank mit über zehn Millionen vorhandenen Einträgen ermöglichen

Shazam sorgte bei der Veröffentlichung im Jahr 2002 für eine regelrechte Begeisterungswelle. Mittlerweile nutzen mehr als 90 Millionen Menschen monatlich die beliebte Anwendung.

Wer kennt das Problem nicht: Man hört einen Song und kommt beim besten Willen nicht auf den Titel. Shazam verfügt da über ein deutlich besseres musikalischen Gedächtnis und liefert durch bloßes „Zuhören“ den in Vergessenheit geratenen Song-Namen. Der User kann der App – gewisse Tonsicherheit vorausgesetzt – sogar Musiktitel vorsingen. Es besteht die Möglichkeit, dass Shazam auch dieser Performance den entsprechenden Titel zuordnen kann.

Siri lernt, was Cortana schon kann

Innovation für iOS 8? Nein. Die Musikerkennungsfunktion ist schon Bestandteil des Windows Phone 8 und der entsprechende Sprachbefehl an die Sprachassistentin Cortana des Windows Phone 8.1 kann die Funktion aktivieren.

Offizielle Aussagen bezüglich der Zusammenarbeit gab es bis jetzt weder seitens Apple noch seitens Shazam Entertainment Ltd. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -